MARKT EINERSHEIM

Kurt Helm heißt der neue Bürgerkönig

Ein kurzes Gewitter beendet am späten Nachmittag des Burschen-Dienstags die Freiluft-Aktivitäten bei der Markt Einersheimer Kirchweih.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zielsichere Schützen: Die erfolgreichsten Teilnehmer des Markt Einersheimer Bürgerschießens freuen sich über ihre Auszeichnungen. Von links: Schützenhauptmann Rudolf Hein, Sophia Käufer, Christiane Stütz, Anne Sophie Däbel, Tobias Helm, Kurt Helm, Karl-Heinz Zehnder, Bürgermeister Herbert Volkamer und Schützenmeisterin Sabine Wirth. Foto: Foto: Peter Hartmann

Ein kurzes Gewitter beendet am späten Nachmittag des Burschen-Dienstags die Freiluft-Aktivitäten bei der Markt Einersheimer Kirchweih.

Die Altmannshäuser Musikanten mussten in das Schützenhaus umziehen, das Tanzbein konnte nun auf einer kleineren Fläche geschwungen werden und die Proklamation der Bürgerkönige fand im Schützenhaus statt.

Die Unbill des Wetters tat jedoch der Kirchweihstimmung der vielen Besucher keinen Abbruch und Schützenmeisterin Sabine Wirth und ihr Vertreter Schützenhauptmann Rudolf Hein lüfteten das Geheimnis um die neuen Bürgermajestäten.

Kurt Helm errang mit einem 43,3 Teiler am Dienstagnachmittag die Würde des Bürgerschützenkönigs. Seine Ritter sind Karl-Heinz Zehnder (68,2) und Anne Sophie Däbel (104,1). Helm bekam eine von Bürgermeister Herbert Volkamer gestiftete Königsscheibe mit der Darstellung des neugestalteten Marktplatzes überreicht.

In diesem Jahr gibt es eine Bürgerjugendschützenkönigin: Christiane Stütz holte sich mit einem 109,8 Teiler den Titel. Zur Erinnerung erhielt sie einen Pokal. Ihre Ritter sind Tobias Helm (122,5) und Sophia Käufer (131,5). 56 Bürger haben sich am Schießen beteiligt. Die große Preisverteilung ist es am 9. Oktober um 19 Uhr im Schützenhaus.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.