LANDKREIS KITZINGEN

Kupferdiebe unterwegs

Dreimal schlugen am Wochenende Kupferdiebe im Landkreis zu. Dabei machten die Täter selbst vor der Leichenhalle im Friedhof von Gerlachshausen nicht Halt. Dort wurden in der Nacht zum Samstag die Kupferfallrohre entwendet. Der Polizeibericht geht von 100 Euro Schaden aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie kommen meist nachts oder am Wochenende: Seit Monaten bauen Kupferdiebe Fallrohre und Regenrinnen an Gebäuden im ganzen Landkreis ab. Besonders gefährdet sind abgelegene Objekte. Foto: Foto: Daniela Röllinger

Dreimal schlugen am Wochenende Kupferdiebe im Landkreis zu. Dabei machten die Täter selbst vor der Leichenhalle im Friedhof von Gerlachshausen nicht Halt. Dort wurden in der Nacht zum Samstag die Kupferfallrohre entwendet. Der Polizeibericht geht von 100 Euro Schaden aus.

Kupferfallrohre im Wert von etwa 300 Euro stahlen Unbekannte ebenfalls in der Nacht zum Samstag auch in Castell. Vom Feuerwehrhaus in der Greuther Straße wurden die Halterungen aufgeschraubt und fünf Dachrinnenfallrohre entfernt.

Geesdorf in der selben Nacht. Tatort: erneut der Friedhof. Diesmal rissen sich Unbekannten von acht Gräbern die Kupfer-Grableuchten im Wert von einigen hundert Euro unter den Nagel.

Hinweise an die Polizei Kitzingen, Tel. (0 93 21)14 10.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.