Iphofen

Kulturnotiz: Surrealismus trifft die Massenmedien

Noch bis Sonntag, 30. Juni, läuft die Ausstellung „Music & Art im Zeichen des Massurrealismus“ im Rahmen der Kulturzeichen Kitzinger Land. Sommerach ist der Ausgangspunkt für die Kunstrichtung des Massurrealismus. Diese Strömung beschreibt laut Pressemitteilung die Zusammenführung der Ästhetik des Surrealismus mit den modernen Massenmedien und bettet sie häufig in den Kontext der Popkunst ein. Die Werke der Multimediakünstlerin und Malerin Christine Dumbsky und Robert Heizenröther (RobSky.de) ermöglichen es dem Publikum, Kunst zu erleben, die unterhält, gleichzeitig tiefgehende Fragen stellt und das menschliche Element im Schöpfungsprozess zeigt.Zu sehen ist die Ausstellung am Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 18 Uhr im Schwarzacher Torturm, Hauptstraße 22, in Sommerach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Robert Heizenröther

Noch bis Sonntag, 30. Juni, läuft die Ausstellung „Music & Art im Zeichen des Massurrealismus“ im Rahmen der Kulturzeichen Kitzinger Land. Sommerach ist der Ausgangspunkt für die Kunstrichtung des Massurrealismus. Diese Strömung beschreibt laut Pressemitteilung die Zusammenführung der Ästhetik des Surrealismus mit den modernen Massenmedien und bettet sie häufig in den Kontext der Popkunst ein. Die Werke der Multimediakünstlerin und Malerin Christine Dumbsky und Robert Heizenröther (RobSky.de) ermöglichen es dem Publikum, Kunst zu erleben, die unterhält, gleichzeitig tiefgehende Fragen stellt und das menschliche Element im Schöpfungsprozess zeigt. Zu sehen ist die Ausstellung am Samstag und Sonntag jeweils von 14 bis 18 Uhr im Schwarzacher Torturm, Hauptstraße 22, in Sommerach.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.