Wiesentheid

Kulturnotiz:Konzert für Orgel und Trompete

Mit einem kontrastreichen Programm gastieren im ersten Konzert der Reihe „Wiesentheider Kammerkonzerte“ Trompeter Johannes Mauer und Organistin Ariane Mez am Sonntag, 20.
Artikel drucken Artikel einbetten

Mit einem kontrastreichen Programm gastieren im ersten Konzert der Reihe „Wiesentheider Kammerkonzerte“ Trompeter Johannes Mauer und Organistin Ariane Mez am Sonntag, 20. Januar, um 18 Uhr in der St. Mauritius-Kirche in Wiesentheid. Auf dem Programm stehen laut Pressemitteilung Werke von Georg Friedrich Händel, Johann Sebastian Bach, Henry Purcell und Wolfgang Amadeus Mozart. Der Eintritt beträgt 15 Euro; der Erlös kommt dem Wiesentheider Kindergarten zugute.

Johannes Mauer studierte an der Hochschule für Musik in Würzburg. Nach seinem Studium ergänzte er seine Ausbildung bei Markus Mester, Solotrompeter der Bamberger Symphoniker. 2010 erfolgte ein Engagement bei den Bremer Philharmonikern und seit 2015 bekleidet er die Stelle des Solotrompeters am Mainfranken Theater Würzburg.

Ariane Metz erhielt mit fünf Jahren ihren ersten Klavierunterricht und neun Jahre später den ersten Orgelunterricht. Bereits mit 16 Jahren war sie Jungstudentin an der Hochschule für Musik in München. 1989 gewann sie den 1. Preis im Bundeswettbewerb Jugend musiziert im Fach Orgel. Neben zahlreichen Stipendien und Preisen war sie Siegerin des ARD Wettbewerbs 1994 und Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.