Kitzingen

Kulturnotiz:Achämenidische Kunst in der Sparkasse

Achämendische Kunst zeigt die Künstlerin Katayoun Eßl bis 6. September in der Galerie im Sparkassen-Beratungscenter Kitzingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Künstlerin Katayoun Eßl und Beratungscenterleiter Christian Blachnik bei der Ausstellungseröffnung. Foto: Martina Riegler

Achämendische Kunst zeigt die Künstlerin Katayoun Eßl bis 6. September in der Galerie im Sparkassen-Beratungscenter Kitzingen.

Ihre Gemälde zeigen Bilder der altpersischen Residenzstadt Persepolis im Iran. Katayon Eßl versucht laut Pressemitteilung alte Motive modern und neu zu interpretieren und dadurch ihre Sehnsucht nach dem Heimatland zu verarbeiten.

Farbe und Freude waren nach der Revolution in ihrer Heimat verboten. Daher kam sie vor 17 Jahren mit ihrem Sohn nach Deutschland. Ihre Bilder zeigte sie schon in mehreren Ausstellungen, unter anderem in der Galerie Xiroy, im Rathaus Kitzingen und bei Artbreit.

Nach dem Abitur studierte die Künstlerin Grafikdesign. Parallel dazu besuchte sie im Iran verschiedene Malkurse und gewann Preise im Bereich der Kinderillustration und Kalligraphie.

Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Sparkasse zu sehen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren