VOLKACH

Kulturgut auch an der Mainschleife

Die Tourist-Info Volkacher Mainschleife verwandelte sich am Rosenmontag in ein kleines Tollhaus. Tourismuschef Marco Maiberger und seine Crew hatten zum närrischen Tourismusempfang eingeladen. Im Erdgeschoss des Rathauses fand die ausgelassene Faschingsparty statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Faschingsparty in der Tourist-Info: Dankeschön für die Faschingsgesellschaften der Mainschleife. Foto: Foto: P. Pfannes

Die Tourist-Info Volkacher Mainschleife verwandelte sich am Rosenmontag in ein kleines Tollhaus. Tourismuschef Marco Maiberger und seine Crew hatten zum närrischen Tourismusempfang eingeladen. Im Erdgeschoss des Rathauses fand die ausgelassene Faschingsparty statt.

Maiberger sagte zum Hintergrund der Aktion, die zum vierten Mal stattfand: „Wir wollen unseren beiden aktiven Faschingsgesellschaften für ihren ehrenamtlichen Einsatz in der fünften Jahreszeit Danke sagen.“

Der Karnevalsverein Weingenießerclub Nordheim (WGCN) und die Karnevalsvereinigung Obervolkach (KVO) waren mit Mann und Maus angetreten. Beide närrischen Streitmächte kümmern sich darum, dass die Fastnacht als Kulturgut an der Mainschleife erhalten bleibt. Die Nordheimer Weingenießer organisiert den Weiberfasching, die KVO den Landkreisfasching und den Rathaussturm. Den beim jüngsten Angriff auf die Stadtoberen übernommenen Rathausschlüssel gab KVO-Präsident Manfred Krapp an die stellvertretende Bürgermeisterin Gerlinde Martin zurück. Danach wurde zusammen mit den Weinhoheiten der Mainschleife kräftig getanzt und gefeiert.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.