Mainstockheim

Kreis-SPD startet neue Veranstaltungsreihe

Die SPD-Veranstaltungsreihe "Wo wir schon mal hier sind".
Artikel drucken Artikel einbetten
Eva-Maria Deppisch, Initiatorin der Veranstaltungsreihe "Wo wir schon mal hier sind...", bei der Diskussionsrunde in der Gaststätte "Auszeit". Foto: Siegfried Thomas

Die SPD-Veranstaltungsreihe "Wo wir schon mal hier sind... - Politik raus aus den Amtsstuben, rauf auf die Marktplätze" feierte in Mainstockheim Premiere. Ortsvereinsvorsitzender Othmar Röhner zeigte den 25 Teilnehmern bei einem Ortsrundgang die Verkehrsprobleme und den Schulweg, der nicht sicher sei. Danach wurde in der Gaststätte „Auszeit“ über die Situation diskutiert, heißt es in einer Pressemitteilung der SPD.

Röhner regte unter anderem an, die Bordsteinkanten an der Ampel der Fahrbahn anzupassen, damit Menschen mit Rollatoren ohne Probleme und sicher den Gehsteig erreichen könnten. Aus dem Kreis der Teilnehmer kam zum Thema Verkehr der Vorschlag, Tempo 30 auf der Hauptstraße einzuführen. Auch sollten an den Bushaltestellen am Ortsanfang und -ende Zebrastreifen angebracht werden.

Beim Thema "Sicherer Schulweg" wurde kritisiert, dass bei der engen Wegführung, teilweise noch ohne Gehweg, Tempo 30 noch zu schnell sei. Es wurde angeregt, hier Schrittgeschwindigkeit einzuführen. Auch dem wilden Parken an der Feuerwehrzufahrt sollte ein Riegel vorgeschoben werden. „Die Kommunen müssen hier Druck ausüben, gegebenenfalls mit Strafen“, sagte der stellvertretende Landrat Robert Finster.

Mit dem dunklen und unübersichtlichen Zugang zum Bahnhof wurde ein weiteres Problem angesprochen, das nur im Zusammenspiel von Kreis und Gemeinde gelöst werden kann.

Eva-Maria Deppisch, Stadträtin in Dettelbach und neugewähltes Mitglied des Landesvorstands der SPD, riet den Mainstockheimern, einen runden Tisch mit Vertretern aller Vereine und Institutionen zu gründen, um dem Gemeinderat Verbesserungen der erkannten Probleme vorzuschlagen.

Die neue Veranstaltungsreihe soll in den nächsten Jahren im ganzen Kreisgebiet angeboten werden. Nächster Termin ist am 20. März in Volkach.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.