Kitzingen

Kreis Kitzingen: Zahl der Arbeitslosen nimmt im Dezember zu

Es ist keine Überraschung: Wie jeden Winter vermeldet die Agentur für Arbeit eine Zunahme der Arbeitslosigkeit. Alles im Rahmen des Üblichen oder besteht Grund zur Sorge?
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Kitzingen stieg im Dezember (Symbolbild). Foto: Sebastian Gollnow, dpa

Eine Zunahme der Arbeitslosenzahl für den Landkreis Kitzingen vermeldet die Bundesagentur für Arbeit für den Monat Dezember: Im letzten Monat des alten Jahres waren dort 1148 Menschen ohne Job gemeldet, nach 1043 im November. Das waren 91 Arbeitslose mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres, heißt es in der Statistik weiter. Auch die Arbeitslosenquote lag damit höher als im Dezember 2018: bei 2,2 Prozent (Dezember 2018: 2,0 Prozent). Sie liegt damit exakt im Durchschnitt der Region Würzburg.

Einen Grund zur Sorge sieht Stefan Bell, Leiter der Agentur für Arbeit in Würzburg, darin nicht: "Obwohl die Wirtschaft in den letzten Monaten deutlich an Schwung verloren hat, hat sich der regionale Arbeitsmarkt zum Jahresende hin gut behauptet. Ein moderater Anstieg im Dezember entspricht dem saisonalen Muster und ist nicht überraschend." Auch für Januar geht er mit Blick auf die Winterarbeitslosigkeit in den Außenberufen, dem Ende des Weihnachtsgeschäfts und dem Quartalsende von einem Anstieg der Arbeitslosenzahlen aus. Wetterabhängig rechnet er auch im Februar mit einem Zunahme der Arbeitslosenzahl.

Fast 500 Menschen haben sich arbeitslos gemeldet

Im Dezember 2019 haben sich der Agentur für Arbeit zufolge im Landkreis Kitzingen 487 Menschen neu oder erneut arbeitslos gemeldet, 29 mehr als vor einem Jahr. 384 Jobsuchende beendeten ihre Arbeitslosigkeit, 37 weniger im Vorjahresvergleich.

Im Rückblick auf das Kalenderjahr 2018 sieht die Bilanz der Agentur für Arbeit wie folgt aus: 5911 Menschen haben sich dort während des Jahres arbeitslos gemeldet – 103 weniger als im Jahr zuvor. Demgegenüber stehen 5831 Fälle, in denen Menschen eine Arbeit aufgenommen haben; das ist ein Minus von 267 im Vergleich zum Jahr 2018.

Was die Statistik ebenfalls umfasst, ist der Zahl der gemeldeten Arbeitsstellen im Landkreis – und diese ist im Dezember gesunken, um 18 Stellen auf 889. Ein Jahr zuvor waren es noch 143 Arbeitsstellen mehr. An neuen Arbeitsstellen wurden 187 gemeldet, zwölf mehr als im Dezember 2018. Im Rückblick aufs ganze Jahr waren es 2419 Arbeitsstellen, die Arbeitgeber der Agentur für Arbeit gemeldet haben – 421 weniger als im Komplettjahr 2018.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren