Großlangheim

Krackennest-Denkmal enthüllt

„Kracken“ ist der Spitzname für die Großlangheimer. Die haben jetzt neben dem Dorfsee auch noch ein Denkmal, das diesen Spitznamen zum Inhalt hat. Nach dem Weinfestgottesdienst am Sonntag auf dem Weinfestgelände, bei dem die Großlangheimer Musikanten und der Männerchor für die musikalische Begleitung sorgten, wurde das „Krackennestdenkmal“, das in der Werkstatt des Großlangheimer Steinmetzbetriebs Josef Türke entstand, enthüllt. Raiffeisenbank-Vorstand Albrecht Hack (links), Weinprinzessin Elena Bergmann und Bürgermeister Karl Höchner präsentierten das Denkmal, das auf dem Sockel aus heimischen Muschelkalk aus Kirchheim samt Nest drei Raben aus Metall zeigt. Bürgermeister Höchner zeigte sich stolz ob des Spitznamens, da Krähen wachsam sind, ihren Mund aufmachen, wenn es Zeit dazu ist und zusammen halten. Mit herzlichen Worten dankte er der Raiba Kitzinger Land, die durch ihre Spende das Denkmal ermöglichte. Bei der vom Männerchor angestimmten Langemer Nationalhymne „Mir sen vo Großalanga“, bei der es in der letzten Strophe heißt: „Kracken sogn sie öft zu uns, da mach mer uns nex draus“, sangen alle begeistert mit. Foto: Winfried Worschech
Artikel drucken Artikel einbetten
_

„Kracken“ ist der Spitzname für die Großlangheimer. Die haben jetzt neben dem Dorfsee auch noch ein Denkmal, das diesen Spitznamen zum Inhalt hat. Nach dem Weinfestgottesdienst am Sonntag auf dem Weinfestgelände, bei dem die Großlangheimer Musikanten und der Männerchor für die musikalische Begleitung sorgten, wurde das „Krackennestdenkmal“, das in der Werkstatt des Großlangheimer Steinmetzbetriebs Josef Türke entstand, enthüllt. Raiffeisenbank-Vorstand Albrecht Hack (links), Weinprinzessin Elena Bergmann und Bürgermeister Karl Höchner präsentierten das Denkmal, das auf dem Sockel aus heimischen Muschelkalk aus Kirchheim samt Nest drei Raben aus Metall zeigt. Bürgermeister Höchner zeigte sich stolz ob des Spitznamens, da Krähen wachsam sind, ihren Mund aufmachen, wenn es Zeit dazu ist und zusammen halten. Mit herzlichen Worten dankte er der Raiba Kitzinger Land, die durch ihre Spende das Denkmal ermöglichte. Bei der vom Männerchor angestimmten Langemer Nationalhymne „Mir sen vo Großalanga“, bei der es in der letzten Strophe heißt: „Kracken sogn sie öft zu uns, da mach mer uns nex draus“, sangen alle begeistert mit. Foto: Winfried Worschech



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.