LANDKREIS KITZINGEN

Kooperation bei Gärten und Parks

Für das Regionalmanagement und die Kreisfachberatung im Kitzinger Land ist die Gartenkultur ein wichtiger Baustein der regionalen Entwicklung. Innerhalb der Leader-Förderung konnten so in der Vergangenheit etliche bauliche Maßnahmen in einzelnen Parks aber auch vernetzende Projekte zum Kitzinger Gartenland umgesetzt werden, teilt das Landratsamt mit.
Artikel drucken Artikel einbetten

Für das Regionalmanagement und die Kreisfachberatung im Kitzinger Land ist die Gartenkultur ein wichtiger Baustein der regionalen Entwicklung. Innerhalb der Leader-Förderung konnten so in der Vergangenheit etliche bauliche Maßnahmen in einzelnen Parks aber auch vernetzende Projekte zum Kitzinger Gartenland umgesetzt werden, teilt das Landratsamt mit.

Um den Blick über den Tellerrand und die Zusammenarbeit mit anderen bayerischen „Gartenregionen“ geht es nun in einem weiteren, darauf aufbauenden Vorhaben. Dabei handelt es sich um eine Leader-Kooperationsprojekt der Regionen Kitzinger Land, Hesselberg, Auerbergland-Pfaffenwinkel und Westallgäu-Bayerischer Bodensee.

Das Projekt, zu dem jetzt ein erstes Arbeitstreffen in Kitzingen stattfand, ist im Herbst gestartet und läuft voraussichtlich bis Ende Sommer 2014. Unter anderem geht es darum, in den vier Leader-Regionen zusammenzuarbeiten, die Gartenpotenziale zu beleuchten und gemeinsame Entwicklungsstrategien und Kooperationsprojekte für die Zukunft zu erarbeiten.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.