Kitzingen

Kommunalwahl: Grüne wollen in Kitzinger Stadtrat

Mehr Verantwortung im Kitzinger Stadtrat: Die Grünen wollen bei den Kommunalwahlen erstmals mit einer eigenen Listeantreten – und das ist nicht der einzige Plan.
Artikel drucken Artikel einbetten
Geht es nach den Grünen, soll im Kitzinger Rathaus im kommenden Jahr frischer Wind wehen. Foto: Archivbild: Corbinian Wildmeister

Noch sind die Grünen im Kitzinger Stadtrat nur durch die vorher franktionslose Andrea Schmidt vertreten, doch das soll sich im kommenden Jahr ändern: Wie die Sprecherin des Ortsverbandes Kitzingen, Christa Büttner, in einer Pressemitteilung verkündet, will die Partei bei den Kommunalwahlen im März 2020 erstmals mit einer eigenen Liste antreten. Auch sei "gut vorstellbar, dass die Grünen einen Bürgermeisterkandidaten ins Rennen schicken", heißt es weiter. 

Neben Andrea Schmidt und den Kreisrätinnen Christa Büttner, Gisela Kramer-Grünwald und Angela Hufnagel treten Klaus Sanzenbacher (Kreisvorsitzender des Landesbundes für Vogelschutz) sowie mehrere Vertreter der Grünen Jugend Kitzingen an. Büttner appelliert insbesondere an junge Menschen, sich politisch zu engagieren: "Wir haben viel vor, damit das Leben in Kitzingen auch für nachfolgende Generationen lebenswert und attraktiv bleibt."

Der Grund für die Motivation sind laut Büttner die "hervorragenden Wahlergebnisse" bei der Landtags- und Europawahl. Zudem habe sich die Mitgliederzahl im Ortsverband Kitzingen binnen eines Jahres verdoppelt. Dringlich anstehende Themen in Kitzingen seien der Klimaschutz, Ökologie, Wohnungs- und Sozialpolitik, die Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs und der Ausbau des Radwegenetzes. Die Nominierungsversammlung ist für November geplant.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren