Kitzingen

Kolping-Morgenwallfahrt des Bezirkes Kitzingen

Die Kolpingsfamilien des Bezirkes Kitzingen trafen sich zur Morgenwallfahrt, diesmal in Öttershausen bei Gaibach. Von hier aus führte die Wallfahrt bei herrlichem Sommerwetter durch die Flur nach Lindach, informiert eine Pressemitteilung. An Lindach vorbei führte der Weg entlang der Weinberge zur Marienkapelle. Die Wegstrecke führte die Teilnehmer, bei schöner Sicht ins Maintal, hinunter zum Kloster St. Ludwig. Die fünf Stationen der Morgenwallfahrt hat in diesem Jahr die Kolpingsfamilie Gaibach vorbereitet. In St. Ludwig wurde am Gottesdienst im Park der Klosteranlage/Antonia-Werr-Zentrums teilgenommen. Beim Sommerfest des Antonia-Werr-Zentrums fanden die Teilnehmer der Kolping-Morgenwallfahrt einen gemütlichen Ausklang.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kolpingsfamilien des Bezirkes Kitzingen trafen sich zur alljährlichen Morgenwallfahrt, diesmal in Öttershausen bei Gaibach. Foto: Wolfgang Stöcker
+1 Bild

Die Kolpingsfamilien des Bezirkes Kitzingen trafen sich zur Morgenwallfahrt, diesmal in Öttershausen bei Gaibach. Von hier aus führte die Wallfahrt bei herrlichem Sommerwetter durch die Flur nach Lindach, informiert eine Pressemitteilung. An Lindach vorbei führte der Weg entlang der Weinberge zur Marienkapelle. Die Wegstrecke führte die Teilnehmer, bei schöner Sicht ins Maintal, hinunter zum Kloster St. Ludwig. Die fünf Stationen der Morgenwallfahrt hat in diesem Jahr die Kolpingsfamilie Gaibach vorbereitet. In St. Ludwig wurde am Gottesdienst im Park der Klosteranlage/Antonia-Werr-Zentrums teilgenommen. Beim Sommerfest des Antonia-Werr-Zentrums fanden die Teilnehmer der Kolping-Morgenwallfahrt einen gemütlichen Ausklang.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.