LANDKREIS KITZINGEN

Kollisionen mit Rehen

Die Polizei meldet drei Unfälle mit Rehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto Wildunfall. Foto: symbolFoto: dpa

Die Polizei meldet drei Unfälle mit Rehen. Am frühen Samstagmorgen fuhr eine 18-Jährige mit ihrem Auto die B 22 in Richtung Dettelbach, als an der Einmündung von Schwarzenau ein Reh ins Fahrzeug rannte. Das Reh wurde bei dem Anstoß getötet. Bei dem Unfall wurde die 18-jährige Beifahrerin leicht verletzt.

Unfall Nummer zwei ereignete sich in Biebelried am Freitagabend auf der Staatstrasse 2272. Eine 18- jährige Autofahrerin war von Kaltensondheim in Richtung Kitzingen unterwegs, als ihr ein Reh ins Auto lief. Das Reh starb, der Schaden lag bei 700 Euro.

Am frühen Sonntagmorgen gegen 5.25 Uhr ereignete sich ein weiterer Wildunfall mit einem Reh. Ein 19-Jähriger fuhr von Marktbreit nach Michelfeld. Kurz vor dem Ortseingang erfasste er mit der Fahrzeugfront ein Reh. Das Tier lief noch ein Stück weiter, verendete dann jedoch. Der Schaden wird mir rund 1000 Euro angegeben.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.