Iphofen

Knauf Bergmannskapelle und Knappenchor feiern Jubiläum

Im Hause Knauf Gips KG Iphofen wurde laut Pressemitteilung vor kurzem das 60-jährige Jubiläum der Knauf Bergmannskapelle und des Knauf Knappenchors gefeiert. Auf Initiative von Karl und Lucie Knauf wurden diese Gruppen 1959 gegründet, um das Bekenntnis von Knauf zur Bergbautradition zu bekräftigen, so der Pressebericht. Dies sollte auch in Gesang und Musik zum Ausdruck kommen. Im Einsatz sind die beiden Gruppen sowohl bei Firmenanlässen als auch bei öffentlichen Auftritten in Fränkischen Gefilden und darüber hinaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Bergmannskapelle und der Knappenchor mit Schirmherr Baldwin Knauf, Gattin Inge Knauf und Pfarrer Adam Was. Foto: Ann-Kathrin Klau
+1 Bild

Im Hause Knauf Gips KG Iphofen wurde laut Pressemitteilung vor kurzem das 60-jährige Jubiläum der Knauf Bergmannskapelle und des Knauf Knappenchors gefeiert. Auf Initiative von Karl und Lucie Knauf wurden diese Gruppen 1959 gegründet, um das Bekenntnis von Knauf zur Bergbautradition zu bekräftigen, so der Pressebericht. Dies sollte auch in Gesang und Musik zum Ausdruck kommen. Im Einsatz sind die beiden Gruppen sowohl bei Firmenanlässen als auch bei öffentlichen Auftritten in Fränkischen Gefilden und darüber hinaus.

Im Laufe der sechs Jahrzehnte gab es unterschiedliche Besetzungen. In der Knauf Bergmannskapelle (Leitung Johannes Wandler) spielen aktuell 25 Musikanten, beim Knappenchor (Leitung Stefan Eitel) sind es 15 Sänger.

Sänger und Musikanten geehrt

Die Feier begann bei Dunkelheit mit einem musikalischem Einzug von Kapelle und Chor und den geladenen Gästen in das Bergwerk Hüttenheim. Die Schirmherrschaft für das Jubiläum hatte Baldwin Knauf übernommen. Neben Führungskräften, Mitarbeitern und Betriebsrat aus dem Hause Knauf begrüßten Johannes Wandler und Dietmar Stich auch die Bürgermeister von Iphofen, Hüttenheim und Seinsheim.

Baldwin Knauf ging in seinem Grußwort laut Mitteilung nochmals auf die Gründung der beiden Gruppen ein und lobte die Musikanten und Sänger, dass diese Tradition auch noch in der heutigen Zeit erhalten geblieben ist. Mit Bildervorträgen, Gesang und Blasmusik wurden die vergangenen 60 Jahre in Erinnerung gerufen. Zudem wurden langjährige Sänger und Musikanten geehrt. Ein gemütlicher Ausklang beendete den Festabend.

Am Sonntag fand ein großer Dankgottesdienst in der Kirche St. Veit in Iphofen statt. Auch hier wurde mit einem Festzug, den Standarten und Ehrengästen ins Gotteshaus eingezogen. Pfarrer Adam Was bezog in diesem Festgottesdienst besonders die Kapelle und den Chor mit ein, welche den gesamten Gottesdienst musikalisch gestalteten. Nach dem Gottesdienst ging es mit einer Marschparade in den Festsaal vom Rentamt im Knauf Museum. Mit einem Umtrunk und dem Steigerlied mit dem Bergmannsgruß "Glück auf" endeten zwei erlebnisreiche Festtage.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren