Alarm für die Feuerwehren Schernau, Brück, Euerfeld, Schnepfenbach, Mainstockheim, Dettelbach und Kitzingen wurden am Freitag, gegen 22 Uhr ausgelöst, nachdem über Notruf die Mitteilung einging, dass es in einem Schweinezuchtbetrieb in Schernau brennen würde. Der Eigentümer hatte am Abend nochmals seinen Betrieb kontrolliert und hierbei Brandgeruch festgestellt. Bei der Absuche stellte er fest, dass eine Neonröhre auf Grund eines technischen Defekts in Brand geraten und die Deckenverschalung in Mitleidenschaft gezogen hat.
Während über Notruf die Feuerwehr alarmiert wurde, konnte durch den Eigentümer mittels im Zuchtbetrieb vorgehaltener Feuerlöscher der Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Die Feuerwehr suchte noch mittels Wärmebildkamera nach Glutnestern, konnte jedoch keine weiteren Brandnester feststellen.
Bei den Löscharbeiten atmete der Eigentümer Rauchgase ein und wurde vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Untersuchung in die Klinik Kitzinger Land verbracht. Der Brandschaden dürfte sich auf zirka 3000 Euro belaufen.