Klemens Dittmann, Schmiedemeister aus Fahr, starb im Alter von 82 Jahren. Über viele Jahre hinweg führte er nach Ablegung der Meisterprüfung in seiner Heimatgemeinde einen Schmiedebetrieb.

Tatkräftig unterstützt wurde er hierbei von Ehefrau Helga, mit der er vor zwei Jahren das Fest der Goldenen Hochzeit feiern konnte. In seiner Heimatgemeinde engagierte sich Dittmann vielfältig. Insbesondere beim 1. FC Fahr bleiben seine Verdienste unvergessen.

22 Jahre lang war der Verstorbene stellvertretender Vorsitzender und „Mädchen für alles“. Während seiner langjährigen Amtszeit wurden Projekte wie Sportplatz-, Sportheim- und Turnhallenanbau realisiert. Sein Engagement wurde mit der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt.

Ehrenmitglied war Dittmann auch bei der Feuerwehr, der er über 60 Jahre angehörte. Ein geschätztes Mitglied verliert auch der Wein- und Obstbauverein.

Um den Verstorbenen trauern Ehefrau Helga sowie die Kinder Vroni, Günter, Alois und Gudrun mit Familien. Klemens Dittmann wird an diesem Montag, 8. Juli, im Anschluss an den um 14.30 Uhr beginnenden Gottesdienst auf dem Fahrer Friedhof beigesetzt.