KLEINLANGHEIM

Kleinlangheimer Landfrauen unterwegs

Eine Auszeit von vielfältigen Aufgaben und Verpflichtungen gönnen sich die Kleinlangheimer Landfrauen jährlich mit einer Besichtigung von Sehenswürdigkeiten und einem gemütlichem Beisammensein. So wieder Anfang September auf dem Schwanberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kleinlangheimer Landfrauen unterwegs
(zis) Eine Auszeit von vielfältigen Aufgaben und Verpflichtungen gönnen sich die Kleinlangheimer Landfrauen jährlich mit einer Besichtigung von Sehenswürdigkeiten und einem gemütlichem Beisammensein. So wieder Anfang September auf dem Schwanberg. Nach dem von Monika Conrad mit Anekdoten untermalten Rundgang durch Schlosshof, Puttengarten und Park informierte Ortsbäuerin Hildegard Geißinger „ihre“ Frauen über bevorstehende Aufgaben und Termine. Wichtigste Punkte waren die Vorbereitungen zum Herbstmarkt in der Kirchenburg Kleinlangheim am 3. Oktober und der Ausblick auf den Ostermarkt 2014. Im Bild (von links, vorne sitzend): Susi Sauerbrei, Hildegard Geißinger, Maria Wallrapp mit Tochter Frieda; (mittlere Reihe): Monika Conrad, Heidi Öttinger, Erna Hörner, Marga Ziegler, Ilse Zeller, Annelie Pötzel; (hinten): Margot Schulz und Gerlinde Stier. Foto: Foto: Stöcklein
Eine Auszeit von vielfältigen Aufgaben und Verpflichtungen gönnen sich die Kleinlangheimer Landfrauen jährlich mit einer Besichtigung von Sehenswürdigkeiten und einem gemütlichem Beisammensein. So wieder Anfang September auf dem Schwanberg. Nach dem von Monika Conrad mit Anekdoten untermalten Rundgang durch Schlosshof, Puttengarten und Park informierte Ortsbäuerin Hildegard Geißinger „ihre“ Frauen über bevorstehende Aufgaben und Termine. Wichtigste Punkte waren die Vorbereitungen zum Herbstmarkt in der Kirchenburg Kleinlangheim am 3. Oktober und der Ausblick auf den Ostermarkt 2014. Im Bild (von links, vorne sitzend): Susi Sauerbrei, Hildegard Geißinger, Maria Wallrapp mit Tochter Frieda; (mittlere Reihe): Monika Conrad, Heidi Öttinger, Erna Hörner, Marga Ziegler, Ilse Zeller, Annelie Pötzel; (hinten): Margot Schulz und Gerlinde Stier.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.