Volkach

Klare Absage an die AfD

In der Woche vor den bayerischen Landtagswahlen nahmen die 10. Klassen des Gymnasiums in Gaibach und Gerolzhofen an der Juniorwahl teil.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einige Zehntklässler des Gymnasiums Gaibach auf dem Weg zur Stimmabgabe während der Juniorwahl 2018.

In der Woche vor den bayerischen Landtagswahlen nahmen die 10. Klassen des Gymnasiums in Gaibach und Gerolzhofen an der Juniorwahl teil. Im Sozialkundeunterricht wurden vorher die verwendeten Wahlsysteme durchgesprochen und am "Wahlomat" im Internet Entscheidungshilfen abgerufen, teilt die Schule mit. In den Tagen vor dem 14.10. richteten die zuständigen Sozialkundelehrer Carina Pabst, Peter Schülein und Petra Sokol-Pemöller dann eigene Wahlräume mit einer Wahlurne und Wahlkabinen ein. Die Wahlhelfer aus den Klassen führten die Wahlen durch. Anschließend nahm der Wahlausschuss, bestehend aus Schülerinnen der 10p, die Auszählung vor und stellte das Ergebnis fest, das dann zentral an die Projektleitung gemeldet wurde.

Sehr erfreulich war die Wahlbeteiligung mit 97,8 %. Bei der Erststimme konnte sich der Kandidat der Grünen im Stimmkreis Kitzingen, Hans Plate, durchsetzen. Ähnlich wie bei den Landtagswahlen lag die CSU beim Gesamtergebnis, ermittelt aus der Summe der Erst- und Zweistimmen, mit 33,9 % in Front vor den Grünen mit 27,7 %. Anders als bei den "richtigen" Wahlen kämen allerdings mit der FDP (9,6 %) und den FW (8,5 %) nur noch zwei weitere Parteien in den Landtag. Entgegen dem Bayerntrend erteilten die Juniorwähler der rechtspopulistischen AfD mit 2,6 % eine klare Absage.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.