Kitzingen

Kitzinger Schützen: Details zum Neubau des Schützenhauses

Neuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der traditionellen Generalversammlung der königlich-privilegierten Schützengesellschaft von 1408 Kitzingen am Dreikönigstag. Erster Schützenmeister Thomas Stöckl und Gauschützenmeister Siegfried Weinig ehrten zudem langjährige Mitglieder.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der wiedergewählte erste Schützenmeister ist Thomas Stöckl (links) mit dem Schützenmeisteramt und den Geehrten (von links): Julia Stark, Christine Stark, Baubeauftragter Joachim Czulczio, Christine Laubender, Alexander Hauenstein, Franz Böhm und Karl Hennigfeld. Foto: Gerhard Bauer

Neuwahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der traditionellen Generalversammlung der königlich-privilegierten Schützengesellschaft von 1408 Kitzingen am Dreikönigstag. Erster Schützenmeister Thomas Stöckl und Gauschützenmeister Siegfried Weinig ehrten zudem langjährige Mitglieder.

Thomas Stöckl berichtete von der außerordentlichen Generalversammlung, in der es um den Neubau eines Schützenhauses ging. Er wünschte sich vom Vertreter der Stadt Kitzingen Stefan Güntner, dass die gemachten Zusagen auch eine zeitnahe Umsetzung fänden. Außerdem beschrieb er das abgelaufene Jahr als von weitreichenden Entscheidungen gekennzeichnet, die nicht nur die Aufgabe des bisherigen und seit 1842 bestehenden Schützenhauses beinhalteten, sondern auch die Neuverteilung interner Aufgaben. Gleichzeitig appellierte er an die Mitglieder, dass auch in einem 612 Jahre alten Verein Entscheidungen nicht immer nur die kommenden Jahre betreffen könnten, sondern langfristig auszulegen seien.

Bauplatz an der Großlangheimer Straße für das Schützenhaus

Derzeit hat die Gesellschaft 121 Mitglieder. Unter Alexander Hauenstein als Administrator richtete die Gesellschaft einen neuen Internetauftritt ein. Stöckl erinnerte, dass sich Thomas Zehnder beim Königsschießen die Königswürde als Thomas II. sichern konnte. Jugendmajestät wurde Fynn Schneeberger, die Schülerkönigswürde holte sich Jan Magnus Schäfer.

Über das Bauvorhaben berichtete Achim Czulczio, dass ein etwa 5500 Quadratmeter großer Bauplatz an der Großlangheimer Straße in Betracht komme. Das bisherige rund 16 000 Quadratmeter umfassende Domizil am Steigweg solle im Einklang mit der Stadt Kitzingen an einen Investor verkauft werden, der der Gesellschaft großzügige Unterstützung bei der Umsetzung ihres Vorhabens in Aussicht stellte.

Das neue Schützenhaus soll neben 25 Meter-, 50 Meter- und 100 Meterbahnen auch eine Möglichkeit zum Bogenschießen bekommen. Eine Detailplanung soll erst nach Abschluss der Verkaufsverhandlungen angegangen werden. Bis dahin können sich Mitglieder aktiv in die Bauentwicklung einbringen.  

Güntner sprach von einer weitreichenden Entscheidung und zeigte Verständnis für einige Mitglieder, die eher Wehmut empfänden. Er versicherte, dass der Stadtrat hinter seiner bisherigen Entscheidung stehe, denn die Stadt sehe das frei werdende Gelände als Faktor für neue Wohnmöglichkeiten in der Stadt. Sie werde sich daher auch für einvernehmliche Lösungen stark machen.

Großes Lob erntete die Jugendleitung unter Yvonne Stöckl, die beim Gaukönigsschießen in Großlangheim Gaudamenkönigin wurde und auf eine stetig wachsende Jugendgruppe bauen kann.

Sportliche Erfolge und langjährige Mitgliedschaften geehrt

In der Jugendklasse männlich wurde Gabriel Stöckl Zweiter bei den Gaumeisterschaften. Bei den Junioren weiblich kam Julia Stark mit der Luftpistole auf den ersten Platz, Norbert Schwarz wurde bei den Herren Zweiter.

Mit der Sportpistole KK belegte Thomas Stöckl den zweiten Rang, die gleiche Platzierung erreichte Norbert Schwarz in der Kategorie Herren mit der Standard-Sportpistole. Mit dem Perkussionsrevolver belegte Thomas Stöckl wie Fred Bolle mit der Perkussionspistole den ersten Rang. Mit der gleichen Waffe sicherte sich Thomas Stöckl vor Fred Bolle auch die Bezirksmeisterschaft.

Vereinsmeister der Jugend wurde Gabriel Stöckl. Bei den Erwachsenen landete Alexander Hauenstein vor Thomas Stöckl und Norbert Schwarz auf dem ersten Platz. In weiteren Kategorien holten sich Raphael Stöckl und Norbert Schwarz die Vereinsmeisterschaft. Von den bereits im Vorjahr angelaufenen Gaumeisterschaften 2020 kamen bis dato Julia Stark, Norbert Schwarz und Peter Bröhl mit ersten Plätzen zurück.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurde Claus Fehrer, für 40 Jahre Franz Böhm, Harald Fitschen, Ernst Hellerich, Karl Hennigfeld und Christian Meuschel. Seit 25 Jahren ist Jens Fiebig dabei.

Außerdem wählten die Schützen: Erster Schützenmeister wurde erneut Thomas Stöckl, Schriftführerin Hiltrud Laubender, Schatzmeisterin Christine Stark, erster Sportleiter Alexander Hauenstein, zweite Sportleiterin Julia Stark, Revisoren sind Heinz Schwarzbach und Christian Meuschel. Der Ausschuss besteht aus Klaus Entorf, Ralf Fischer, Kevin Kern, Mirko Schäfer und Carola Zehnder.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren