Kitzingen

Kindern ein Lächeln schenken: Frech-Fromm-Fränkisch spendet

Zuerst lachten die Großen – jetzt lächeln die Kinder. Den Erlös des Vorleseabends „Frech-Fromm-Fränkisch“ in der Kitzinger Rathaushalle spendetete das Team an die Aktion  „Kindern ein Lächeln schenken.“ Für diese ökumenische Initiative nahmen Pfarrer Gerhard Spöckl von der katholischen Pfarrei St. Johannes und Astrid Glos als Beauftragte des Kirchenvorstands der evangelischen Stadtkirche aus der Hand der Akteure Karin Böhm und Walter Vierrether einen Scheck über 300 Euro entgegen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Bild von links: Walter Vierrether, Astrid Glos, Karin Böhm, Pfarrer Gerhard Spöckl bei der Spendenübergabe. Foto: Willi Paulus

Zuerst lachten die Großen – jetzt lächeln die Kinder. Den Erlös des Vorleseabends „Frech-Fromm-Fränkisch“ in der Kitzinger Rathaushalle spendetete das Team an die Aktion  „Kindern ein Lächeln schenken.“ Für diese ökumenische Initiative nahmen Pfarrer Gerhard Spöckl von der katholischen Pfarrei St. Johannes und Astrid Glos als Beauftragte des Kirchenvorstands der evangelischen Stadtkirche aus der Hand der Akteure Karin Böhm und Walter Vierrether einen Scheck über 300 Euro entgegen.

Seit 2012 unterstützt das Team von „FFF“ mit den Einnahmen soziale Einrichtungen in der Stadt Kitzingen. Die Gemeinschaftsaktion der beiden Kirchen wurde vor rund acht Wochen ins Leben gerufen, nachdem Pfarrer Spöckl mit den Kitzinger Kindertagesstätten und Schulen Kontakt aufgenommen hatte. Die Spenden sollen mit möglichst wenig Aufwand direkt bei den Kindern ankommen, versichern Astrid Glos und Pfarrer Spöckl.

Dabei fließt kein Geld in die Familien, betonen beide, sondern es werden Sachleistungen erbracht. Das können Zuschüsse zum Essen oder Beiträge für Krippen und Kindergartenplätze, für Ausflüge, Förderung von besonderen Begabungen oder zu einer Therapie sein. 

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren