IPHOFEN

Kinderchor bereichert Gemeinde

Mit so viel Interesse hätten Die musikalischen Flummis nicht gerechnet: Mehr als 150 Zuhörer kamen zum zehnjährigen Geburtstag des Hellmitzheimer Kinderchores in die Karl-Knauf-Halle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kinderchor Hellmitzheim
Foto: Dornberger

Mit so viel Interesse hätten „Die musikalischen Flummis“ nicht gerechnet – um so größer war die Freude: Mehr als 150 Zuhörer kamen zum zehnjährigen Geburtstag des Hellmitzheimer Kinderchores in die Karl-Knauf-Halle und ließen sich von Rhythmen und fröhlichem Gesang mitreißen. Titel des Konzerts: So ein Theater. „Ein Volltreffer“, sagte die musikalische Chorleiterin Angelika Dornberger überwältigt, die die „Flummis“ vor zehn Jahren gemeinsam mit Steffi Götz (Regie, Kostüme) gegründet hat.

Im ersten Teil des Familiennachmittags präsentierte der Chor das eigens dafür geschriebenes Stück „So ein Theater“, die kurzweilige und amüsante Geschichte über die Vorbereitungen für einen 85. Geburtstag. Als Gäste wirkten die Kabarettistinnen Helga Bachner und Tatjana Kapp mit. Das Publikum spendete großen Applaus für die gelungene Darbietung. „Das Stück bringt gut zum Ausdruck, um was es uns geht“, sagte Steffi Götz: „Alle, die Freude am gemeinsamen Singen haben, sind uns willkommen.“

Die Hellmitzheimer Pfarrerin Christine Kern hatte die „Geburtstagsrevue“ eröffnet, weitere Gastredner waren Ludwig Weigand, zweiter Bürgermeister der Stadt Iphofen, und Marianne Schmidt, Kantorin des Dekanates Markt Einersheim. Alle waren sich einig: „Die Flummis sind eine große Bereicherung für den Ort.“ Großes Lob galt nicht nur den Kindern, die zum Teil vom Kleinkind bis zum Teenager mitwirken, sondern auch den Chorleitern. „Zehn Jahre ehrenamtliche Kinderchorarbeit sind keine Selbstverständlichkeit mehr“, sagte Marianne Schmidt.

Nach der Pause gab es einen Rückblick auf die Aktivitäten und Aktionen der „Flummis“ seit 2005, mit vielen Bildern und begleitet von Jasmin Veit am Klavier. Danach ließ der Chor seine Geschichte Revue passieren, ebenfalls mit vielen Bildern von Thomas Zacher, die gut zum Ausdruck brachten, wie viel Freude und Spaß der Kinderchor seinen Mitgliedern macht. Die gut zweistündige Geburtstagsfeier endete mit einem rührenden Moment: Alle Kinder und Jugendlichen, die einmal bei den „Flummis“ gesungen haben oder es immer noch tun, versammelten sich gemeinsam auf der Bühne.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.