IPHOFEN

Kinder laufen für Kinder

Runde um Runde liefen die Schüler der Dr.-Karlheinz-Spielmann-Schule Iphofen für den guten Zweck. Dabei kamen 3172 Euro zusammen, die nun jeweils zur Hälfte an die Vereine „Tushikane“ und „FortSchritt“ aus Würzburg gespendet wurden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit Freude dabei: Zwei Kinder der Klasse 3 b beim Spendenlauf der Iphöfer Schule. Foto: Foto: Matthias Schuhmann

Runde um Runde liefen die Schüler der Dr.-Karlheinz-Spielmann-Schule Iphofen für den guten Zweck. Dabei kamen 3172 Euro zusammen, die nun jeweils zur Hälfte an die Vereine „Tushikane“ und „FortSchritt“ aus Würzburg gespendet wurden.

Der Stolz der Grund- und Mittelschüler über die Lauf- und Spendenleistungen war ihnen bei der Spendenübergabe im Pausenhof der Grundschule anzumerken, so eine Mitteilung. Die stellvertretende Vorsitzende von Tusikane, Monika Weikert, sagte, dass das Geld für Schulbücher und einen Kopierer an einer Schule in Tansania eingesetzt wird. Andrea Krist und Anja Müller von FortSchritt erklärten die Arbeit ihres Vereins, der unter anderem bewegungseingeschränkte Kinder fördert.

Einige Wochen vor der Spendenübergabe waren 175 Mädchen und Jungen der Klassen eins bis sechs um den Iphöfer Stadtsee gerannt. In fünf nach Jahrgängen getrennten Läufen hatten sie jeweils 45 Minuten Zeit, um möglichst viele Runden zu absolvieren. Jede Runde erhöhte den Spendenbetrag der Sponsoren. Eine Laufrunde betrug 750 Meter. Lukas Dörner aus der Klasse 4 a wies am Ende 13 Runden vor – also fast zehn Kilometer.

Alle Kinder schafften gemeinsam 1367 Runden um den See. Das entspricht 1025 Kilometer. „Mit Sport sich und anderen etwas Gutes tun“ lautet die Devise von Hilar Burkard und Matthias Schuhmann, die den Sponsorenlauf an den Schule seit mehreren Jahren organisieren.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.