WIESENTHEID

Kinder holen sich Inspiration für ihre eigene Ausstellung

Die beiden Kindergärten in Wiesentheid stecken eifrig in den Vorbereitungen für ihre Kinderkunstausstellung im September (wir berichteten). Um sich Inspirationen zu holen und Fragen zu stellen, waren die Vorschulkinder des Kindergartens St.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kinder holen sich Inspiration für ihre eigene Ausstellung
(zis) Die beiden Kindergärten in Wiesentheid stecken eifrig in den Vorbereitungen für ihre Kinderkunstausstellung im September (wir berichteten). Um sich Inspirationen zu holen und Fragen zu stellen, waren die Vorschulkinder des Kindergartens St. Mauritius deshalb in der Ausstellung „Kunst & Kunsthandwerk“ vom Wiesentheider Kreativ- und Kunstteam. Von Birgit Sinning und Ulrike Müller-Huller erfuhren die Mädchen und Buben, dass es auch für „große Maler“ manchmal nicht leicht sei, den Anfang oder das Ende für ein Bild zu finden. Aber auch, dass man manchmal erst bei genauerer Betrachtung eines Bildes Details oder Besonderheiten erkennt, merkten die Kinder schnell, etwa als Birgit Sinning ihnen das von Ernst Löser gemalte Bild eines Sturmes zeigte, der sich über dem Meer zusammenbraut. Besonderes Interesse hatten die kleinen Künstler auch an den Skulpturen von Klaus Schneider, von denen ihnen die eines Engels am besten gefiel, wie es im Presseschreiben heißt. Dass Kunst aber nicht nur aus Malerei und Skulpturen besteht, sondern auch Schmuck und andere handwerklich gefertigte Kostbarkeiten dazugehören, entdeckten die Kinder gleich beim Betreten des Ausstellungsraumes. Dort fielen ihnen der Pressemitteilung zufolge Taschen, handgefertigte Notizblöcke oder Grußkarten, aber auch Schlüsselanhänger und gehäkelte Mützen ins Auge. Viele Eindrücke nahmen die Kinder mit – nun dürfen die großen Wiesentheider Künstler gespannt sein, was die kleinen Künstler bei ihrer Ausstellung vom 20. September bis 5. Oktober im historischen Pfarrhaus in Wiesentheid präsentieren. Foto: Foto: Kathrin Hümmer
Die beiden Kindergärten in Wiesentheid stecken eifrig in den Vorbereitungen für ihre Kinderkunstausstellung im September (wir berichteten).

Um sich Inspirationen zu holen und Fragen zu stellen, waren die Vorschulkinder des Kindergartens St. Mauritius deshalb in der Ausstellung „Kunst & Kunsthandwerk“ vom Wiesentheider Kreativ- und Kunstteam.

Von Birgit Sinning und Ulrike Müller-Huller erfuhren die Mädchen und Buben, dass es auch für „große Maler“ manchmal nicht leicht sei, den Anfang oder das Ende für ein Bild zu finden. Aber auch, dass man manchmal erst bei genauerer Betrachtung eines Bildes Details oder Besonderheiten erkennt, merkten die Kinder schnell, etwa als Birgit Sinning ihnen das von Ernst Löser gemalte Bild eines Sturmes zeigte, der sich über dem Meer zusammenbraut.

Besonderes Interesse hatten die kleinen Künstler auch an den Skulpturen von Klaus Schneider, von denen ihnen die eines Engels am besten gefiel, wie es im Presseschreiben heißt. Dass Kunst aber nicht nur aus Malerei und Skulpturen besteht, sondern auch Schmuck und andere handwerklich gefertigte Kostbarkeiten dazugehören, entdeckten die Kinder gleich beim Betreten des Ausstellungsraumes. Dort fielen ihnen der Pressemitteilung zufolge Taschen, handgefertigte Notizblöcke oder Grußkarten, aber auch Schlüsselanhänger und gehäkelte Mützen ins Auge.

Viele Eindrücke nahmen die Kinder mit – nun dürfen die großen Wiesentheider Künstler gespannt sein, was die kleinen Künstler bei ihrer Ausstellung vom 20. September bis 5. Oktober im historischen Pfarrhaus in Wiesentheid präsentieren.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.