Großlangheim

Kernbohrung am Großlangheimer Dorfsee

Bemängelt wurde in der Jahresschlusssitzung des Großlangheimer Marktgemeinderats die Saugstelle am Großlangheimer Dorfsee. Die Feuerwehr muss dort erst den Deckel aufmachen, um den so genannten Mönch öffnen zu können.
Artikel drucken Artikel einbetten

Bemängelt wurde in der Jahresschlusssitzung des Großlangheimer Marktgemeinderats die Saugstelle am Großlangheimer Dorfsee. Die Feuerwehr muss dort erst den Deckel aufmachen, um den so genannten Mönch öffnen zu können.

Nun wurde für Abhilfe gesorgt. Einstimmig entschied sich das Gremium dafür, eine Kernbohrung vom Ufer aus in den Mönch vornehmen zu lassen, um die Saugleitung aus Edelstahl anschließen zu können. Die Arbeit wird Christian Scheller zum Preis von 824 Euro ausführen.

Ebenso einstimmig wurde der Bauantrag für ein Generationenhaus im dritten Abschnitt des Neubaugebiets Am Viehtrieb genehmigt. 

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren