WILLANZHEIM

Karl-Heinz Wolbert seit 60 Jahren dabei

Bei Liederabend gab es Ehrennadeln für den Willanzheimer Ehrenchorleiter, aber nicht nur Wolbert wurde geehrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Elke Kuhn (von links) und Frank Schneider ehrten den Willanzheimer Ehrenchorleiter Karl-Heinz Wolbert für 60 Jahre Chorgesang. Ebenfalls Ehrennadeln des Fränkischen Sängerbundes gab es für Robert Stöcker, Stefan Käppner, Franz Eger, Bernhard Käppner und Joachim Schiffmeyer. Foto: Foto: Hartmut Hess

Den Liederabend nutzte der Männerchor des Sportvereins Willanzheim, um verdiente Sänger zu ehren. An der Spitze der Geehrten stand Karl-Heinz Wolbert, der für 60 Jahre Chorgesang von der Vorsitzenden der Sängergruppe Steigerwald, Elke Kuhn, sowie Frank Schneider als Vorsitzenden des Sängerkreises Fürth, geehrt wurde.

Chor- und Ehrenchorleiter

Wolbert war genau 40 Jahre Chorleiter der Willanzheimer und ist seit dem Jahr 2012 Ehrenchorleiter. Wolbert bekam die Ehrenurkunden und Ehrennadeln des Deutschen Chorverbandes und des Fränkischen Sängerbundes.

40 Jahre mit dabei

Die Ehrenurkunde des Fränkischen Sängerbundes für 40 Jahre Chorgesang ging an Robert Stöcker. Das Quartett Franz Eger, Bernhard Käppner, Stefan Käppner und Joachim Schiffmeyer durfte die Urkunde und Ehrennadel in Silber des Sängerbundes für 25 Jahre aktives Singen entgegen nehmen. Die Ehrennadel des Sängerbundes erhielt nach zehn Jahren Singen Tobias Haupt.

Gesang und Kommunikation

Frank Schneider sprach für 160 Chöre im Sängerkreis Fürth, die Kultur in ihren Dörfern und Städte bringen. Die Singstunden seien Orte der Freude am Chorgesang und der Kommunikation. „Hier in Willanzheim bin ich schon seit vielen Jahren gerne und oft“, sagte Elke Kuhn. Sie betonte, wie schön der Abend unter Freunden sei.

Voller Sportheimsaal

Eingangs hatte die stellvertretende Sportvereinsvorsitzende Doris Dorsch die vielen Sängerinnen und Sänger im vollen Sportheimsaal begrüßt, darunter Bürgermeisterin Ingrid Reifenscheid-Eckert und Ehrenvorsitzender Hans Stöcker.

Abwechslung im Programm

Männerchor-Abteilungsleiter Günter Hein führte durch ein abwechslungsreiches Programm, das der Männergesangverein Frickenhausen (Leitung Oliver Trahndorff) mit einem Stück von Guiseppe Verdi und „The lion sleeps tonight“ eröffnete. Mit „Sei Gast hier“ besang der Chor Liederkranz Kist (Leitung Anni Loch-Karl) den Charakter des Abends unter Freunden. Ein eingängiges Lied mit „La Pastorella“ intonierte der Männergesangverein Weigenheim. Dass die Willanzheimer ein Leistungschor sind, unterstrichen sie nicht nur mit einem ungarischen Lied von Johannes Brahms.

Ein Abend voller Hörgenuss

Nach den Schlussworten von Günter Hein, beschloss der Gastgeber-Chor mit seinem Chorleiter Stephan Eitel den Liederreigen mit „Dankeschön und auf Wiedersehen“. In einem Abend voller Hörgenuss mit Männerchören waren die Gäste aus Kist etwas Besonderes, war Anni Loch-Karl doch die einzige Chorleiterin des Abends und die Kister der einzige Gemischte Chor des Liederabends.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.