WIESENTHEID

Kantorei Wiesentheid in Wolframs-Eschenbach

Mit dem Lied „Singet dem Herren“ eröffnete die Kantorei aus Wiesentheid (Leitung: Gabriele Huber) den Gottesdienst im Liebfrauenmünster zu Wolframs-Eschenbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kantorei Wiesentheid in Wolframs-Eschenbach
(vw) Mit dem Lied „Singet dem Herren“ eröffnete die Kantorei aus Wiesentheid (Leitung: Gabriele Huber) den Gottesdienst im Liebfrauenmünster zu Wolframs-Eschenbach. Pfarrer Jochen Scherzer hieß die 30 Chorsänger, die sich für die musikalische Mitgestaltung der Sonntagsmesse früh auf den Weg gemacht hatten, willkommen. Eva-Maria Kocher führte die Gäste aus Wiesentheid anschließend durch das mittelalterliche Städtchen. Weitere Stationen auf dem Sonntagsausflug waren die Residenz der Markgrafen von Ansbach und ein Besuch des ehemaliges Wildbades von Burgbernheim. Foto: Foto: Ruth Zink
Mit dem Lied „Singet dem Herren“ eröffnete die Kantorei aus Wiesentheid (Leitung: Gabriele Huber) den Gottesdienst im Liebfrauenmünster zu Wolframs-Eschenbach. Pfarrer Jochen Scherzer hieß die 30 Chorsänger, die sich für die musikalische Mitgestaltung der Sonntagsmesse früh auf den Weg gemacht hatten, willkommen. Eva-Maria Kocher führte die Gäste aus Wiesentheid anschließend durch das mittelalterliche Städtchen. Weitere Stationen auf dem Sonntagsausflug waren die Residenz der Markgrafen von Ansbach und ein Besuch des ehemaliges Wildbades von Burgbernheim.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.