Albertshofen

Kandidat Daniel Bayer: „Lang mer zamm, pack mer's an“

Bürgermeister Horst Reuther hat mit Daniel Bayer einen Herausforderer in Albertshofen bekommen. Den 35-Jährigen verbindet ein besonderes Ereignis mit dem Wasentanz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der 35-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieur Daniel Bayer tritt für die Albertshöfer Bürgerliste an. Foto: Elli Stühler

Die Albertshöfer Bürger Liste (ABL) hat mit Daniel Bayer einen Gegenkandidaten für Amtsinhaber Bürgermeister Horst Reuther ins Rennen geschickt. Der 35-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) wurde einstimmig nominiert. Die 33 Wahlberechtigten der Versammlung reagierten begeistert auf die Bereitschaft des fröhlichen und offenen Bewerbers zur Kandidatur.

„Ich kann mir das Amt als Bürgermeister sehr gut vorstellen und bin bereit, mein Herzblut und viel harte und gewissenhafte Arbeit dafür zu investieren; meine Ausbildung,  Berufserfahrung und meine Zeit voll und ganz für Albertshofen zur Verfügung zu stellen. Lang mer zamm, pack mer`s an“, stellte sich Daniel Bayer vor.

Heiratsantrag beim Wasenziehen

Dass ihm die örtliche Tradition sehr wichtig ist, zeigte er mit seinem Heiratsantrag an Annabell Wirsching beim traditionellen Wasenziehen 2017. Die Beiden sind seit Mai 2019 verheiratet und wohnen im renovierten Anwesen der Ureltern am Steinbühl.

Der ehemalige Kerwabursch, langjähriges Gremiumsmitglied und jetzt Göikerer unterstützt weiterhin den Brauchtumsverein. Als aktiver Feuerwehrler und seit 15 Jahren Tambourmajor bzw. musikalischer Leiter des Spielmannzuges Albertshofen, im TSV, beim Fackelzug und im Fasching in der Bütt des Höpper-Elfers ist er im Einsatz. Daniel Bayer ist begeisterter Musiker, spielt seit Jahren im Posaunenchor, war eine Periode im Kirchenvorstand und ist auch als Lektor tätig.

„Dass ich bisher noch nicht im Gemeinderat war, erachte ich als ganz persönliche Stärke, neue Ideen und Ansätze ganz unvorbelastet einbringen zu können."
Daniel Bayer, Bürgermeister-Kandidat in Albersthofen

Dem neuen Bürgermeisterkandidaten ist besonders wichtig, dass sich Jung und Alt, Familien und Singles sowie neu Zugezogene in Albertshofen wohl fühlen und in jeder Lebensphase die Möglichkeit haben, im Dorf zu bleiben.  Nachdem die Gemeinderäte der Albertshöfer Bürgerliste Lorenz Hofmann, Albred Sattes, Frank Sattes, Julian Philp und Philipp Wenkheimer durch ihren Antrag in der Gemeinderatsitzung wieder das Thema „altergerechtes Wohnen“ in den Focus rückten, wird dieses Projekt eines der wichtigsten Themen sein, die Daniel Bayer umgehend angehen will. Auch in Bezug auf die festgefahrenen Diskussionen bezüglich eines Baugebiets hofft Daniel Bayer, durch Gespräche mit den Anwohnern wieder Schwung in die Angelegenheit zu bringen und eine Lösung zu finden.

Themen wie genügend Kindergarten- und Hortplätze, ein attraktiver Ortsmittelpunkt, die Erhaltung der Tradition und der Vereine haben bei ihm die höchste Priorität, sagte er bei der Versammlung.  Auch könnten die ortsansässigen Betriebe und Gärtnereien auf seine Unterstützung zählen.

Horst Reuther persönlich vorab informiert

„Dass ich bisher noch nicht im Gemeinderat war, erachte ich als ganz persönliche Stärke, neue Ideen und Ansätze ganz unvorbelastet einbringen zu können. Es ist erforderlich, von Zeit zu Zeit einen neuen Weg einzuschlagen, um Albertshofen für seine Einwohner noch lebenswerter und schöner zu machen, dafür setze ich mich ein.“

Daniel Bayer war es wichtig, vor der Öffentlichkeit Horst Reuther persönlich zu informieren, da er ihn als Freund, Spielmannszügler und seine erbrachten Leistungen als Bürgermeister sehr schätze. Er hoffe auf einen fairen Wahlkampf, da es weniger um die Person, sondern grundsätzlich um Albertshofen gehe.

Die Albertshöfer Bürger Liste (ABL)
Für die Gemeinderatswahl wurden einstimmig nominiert: Daniel Bayer, Alfred Sattes, Philipp Wenkheimer, Julian Philp, Sandra Thomas, Christian Gimperlein, Andy Reitmeier, Frank Sattes, Christian Zimmermann, Johannes Dworschak, Tobias Hofmann, Matthias Wiederer, Lars Sattes, Franz Klügl, Regina Ehrlich, Stefanie Hirth, Matthias Will, André Reitmeier, Reinhold Will, Martin Gritschke, Sonja Sattes, John Hirth, Norbert Müller, Maximilian Geier, Niko Uhl, Monika Hofmann, Wolfgang Will, Lorenz Hofmann und als Ersatz Hannelore Sattes und Lucia Cangelosi.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren