Dettelbach

Kälberpreise stabilisieren sich

Aufgrund des zwei Wochen Abstandes zum vorherigen Markt fiel der Auftrieb in der Frankenhalle am 4.
Artikel drucken Artikel einbetten

Aufgrund des zwei Wochen Abstandes zum vorherigen Markt fiel der Auftrieb in der Frankenhalle am 4. Dezember etwas geringer aus. Dennoch konnte ein gutes Angebot von 205 vorgestellten männlichen Nutzkälbern am Dettelbacher Markt angeboten werden, teilt der Rinderzuchtverband Franken mit. Leider war die Nachfrage nach Mastkälbern nach wie vor verhalten, jedoch konnte das Preisniveau des Vormarkte gehalten werden. Es konnten nahezu alle angebotenen Kälber einen Käufer finden. Die durchschnittlich 87 Kilogramm (kg) schweren männlichen Fleckviehkälber zur Mast erzielten einen Kilopreis von 4,70 Euro (5,20 Euro inkl. MwSt.). Den besten Erlös erzielten die Bullenkälber zur Mast bei einem Gewicht um 80 kg. Sie konnten mit einem Gewicht von 86 kg zu einem durchschnittlichen Kilopreis von 4,83 Euro (5,35 Euro inkl. MwSt.) abgesetzt werden. Die 9 verkauften Gelbviehkälber konnten mit einem Gewicht von 96 kg zu einem Kilopreis von 4,29 Euro (4,75 Euro inkl. MwSt.) abgesetzt werden.

Jahreszeitlich bedingt mussten sehr leichte Kälber unter 70 kg und Kälber, die kein dem Alter entsprechendes Gewicht haben, deutliche Preisabschläge hinnehmen. Um das zu vermeiden sollte darauf geachtet werden, dass ausreichend Milch getränkt wird. Der rechnerische Orientierungspreis für das 80-kg-Kalb lag bei 5,38 Euro inkl. MwSt. Die 18 weiblichen Kälber zur Mast konnten restlos verkauft werden. Sie erlösten im Mittel 2,67 Euro (2,96 Euro inkl. MwSt.).

Das 92 kg schwere Durchschnittskalb erzielte 246 Euro (272 Euro inkl. MwSt.). Alle am Markt angebotenen Kälber sollten rechtzeitig vor dem Markttermin enthornt werden. Nicht enthornte Kälber werden nicht nachgefragt und können nur schlecht vermarktet werden.

Der nächste Zuchtviehmarkt mit Nutzkälbern findet am 18. Dezember statt, der nächste Nutzkälbermarkt am 8. Januar 2019.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren