Kitzingen

Junge THWler schließen Grundausbildung erfolgreich ab

13 Prüflinge aus drei Ortsverbänden des Technischen Hilfswerks THW stellen sich in Kitzingen einer dreistündigen Prüfung. Zwei erreichte die Höchstpunktzahl.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hier zeigt ein junges THW-Mitglied das sicher Verbinden zweier Rundhölzer mit einem Seil. Foto: Gerhard Bauer
+3 Bilder

Der Ortsverband Kitzingen des Technischen Hilfswerks (THW) war Gastgeber für die Abschlussprüfung der Grundausbildung. 13 Prüflinge aus den Ortsverbänden Kitzingen, Marktheidenfeld und Ochsenfurt stellten auf dem Vereinsgelände An der Staustufe in einer rund dreistündigen Prüfung ihr Können unter Beweis.

An sechs Stationen ließen sich acht Prüfer und acht Hospitanten aus Aschaffenburg, Alzenau, Karlstadt, Kitzingen, Lohr, Obernburg und Ochsenfurt die Kenntnisse der Prüflinge zeigen. Dazu gehörte der Umgang mit Seilen und Leitern, die Inbetriebnahme eines Stromerzeugers mit Tauchpumpe, eines Trennschleifers mit Verbrennungsmotor, das Bewegen von Lasten mit einfachen Mitteln und Zuggeräten, die Absicherung einer Einsatzstelle mit Sicherung einer Person zum Transport sowie Arbeiten mit dem hydraulischen Rettungssatz.

Die Prüfer hakten nach

Dabei hatten alle die geltenden Unfallverhütungs- und Schutzmaßnahmen zu beachten. Fiel die Antwort auf eine Frage nicht genau genug aus, hakten die Prüfer nach. Auf die Prüfung hatten sich alle Teilnehmer in ihrer Grundausbildung mit 75 Ausbildungseinheiten vorbereitet. Mit der bestandenen Abschlussprüfung können alle Prüflinge nun an Einsätzen teilnehmen und sich in weiteren Fachlehrgängen gezielt auf Einsätze vorbereiten.

In der Grundausbildung wurden neben den handwerklichen Tätigkeiten rechtliche Grundlagen, gesetzlicher Auftrag und Struktur des THW sowie die Grundzüge des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes vermittelt. Die ergänzende Erste-Hilfe-Ausbildung übernimmt eine mit dem THW befreundete Organisation.

Mit dem Abschluss der Ausbildung werden die jungen Helfer je nach Eignung im technischen Zug oder in den Fachgruppen ihrer Ortsverbände eingesetzt, wie in der in Kitzingen beheimateten Fachgruppe Wasser.

Wie der THW-Ortsverband Kitzingen nach Abschluss der Prüfung wissen ließ, bestanden alle angetretenen Helfer die gestellten Aufgaben, zwei von ihnen mit der Höchstpunktzahl 100.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren