GEISELWIND

Jule ergatterte den Hauptgewinn

Als „Glücksfee“ durfte sich der Geiselwinder Bürgermeister Ernst Nickel betätigen, denn am Ende der zweitägigen Gewerbeschau zog er die 28 Sieger des Gewinnspiels, das vom Gewerbeverein durchgeführt wurde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jule ergatterte den Hauptgewinn
(rf) Als „Glücksfee“ durfte sich der Geiselwinder Bürgermeister Ernst Nickel betätigen, denn am Ende der zweitägigen Gewerbeschau (lesen Sie dazu auch den Artikel links) zog er die 28 Sieger des Gewinnspiels, das vom Gewerbeverein „my-geiselwind – Selbständige im Markt Geiselwind“ durchgeführt wurde. Die Besucher bekamen dazu einen Gewinnschein, den sie bei den sieben beteiligten Firmen (Bärthlein, Strohofer, Kanler/Seitz, Müller, Pohr, Heinlein, Reinlein) abstempeln lassen konnten. Nach den Worten der Vorsitzenden der „Selbstständigen“, Doris Müller-Kern und deren Stellvertreter Gerhard Seitz, wurde der Hauptpreis, ein LCD-Fernseher, vom Verein gekauft, die restlichen Preise, wie Gutscheine und Eintrittskarten, von den rund 20 Mitgliedern des Vereins gespendet. Aus rund 300 Gewinnscheinen wurden 28 Sieger gezogen. Den Hauptpreis nahm die zehnjährige Jule Schilk aus Geiselwind entgegen. Im Bild (von links): Roland Pohr, Gerhard Heinlein, Ernst Nickel, Jule Schilk, Doris Müller-Kern, Gerhard Seitz und Stefan Reinlein. Foto: Foto: Fritsch
Als „Glücksfee“ durfte sich der Geiselwinder Bürgermeister Ernst Nickel betätigen, denn am Ende der zweitägigen Gewerbeschau zog er die 28 Sieger des Gewinnspiels, das vom Gewerbeverein „my-geiselwind – Selbständige im Markt Geiselwind“ durchgeführt wurde.

Die Besucher bekamen dazu einen Gewinnschein, den sie bei den sieben beteiligten Firmen (Bärthlein, Strohofer, Kanler/Seitz, Müller, Pohr, Heinlein, Reinlein) abstempeln lassen konnten. Nach den Worten der Vorsitzenden der „Selbstständigen“, Doris Müller-Kern und deren Stellvertreter Gerhard Seitz, wurde der Hauptpreis, ein LCD-Fernseher, vom Verein gekauft, die restlichen Preise, wie Gutscheine und Eintrittskarten, von den rund 20 Mitgliedern des Vereins gespendet.

Aus rund 300 Gewinnscheinen wurden 28 Sieger gezogen. Den Hauptpreis nahm die zehnjährige Jule Schilk aus Geiselwind entgegen. Im Bild (von links): Roland Pohr, Gerhard Heinlein, Ernst Nickel, Jule Schilk, Doris Müller-Kern, Gerhard Seitz und Stefan Reinlein.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.