SULZFELD

Jugend-Tischtennis-Spieler geehrt

Die erfolgreichen Jugendspieler der Tischtennis-Mannschaft des TSV Sulzfeld wurden von Bürgermeister Gerhard Schenkel im Rathaus ausgezeichnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jugend-Tischtennis-Spieler geehrt
(zis) Die erfolgreichen Jugendspieler der Tischtennis-Mannschaft des TSV Sulzfeld wurden von Bürgermeister Gerhard Schenkel im Rathaus ausgezeichnet. In der Saison 2015/2016 kassierte das Team von Trainer Andreas Stark nur eine Niederlage und gewann die Meisterschaft in der 1. Kreisliga Kitzingen, wie es im Presseschreiben heißt. Die Stamm-Mannschaft bildete das Quartett Bastian Hain, Felix Bäckmann, Klaus Häuser und Max Pfennig. Philipp Staudt und Christoph Luckert trugen als Ersatzspieler zum Erfolg bei. Mit Ausnahme von Staudt rücken alle an der Meisterschaft beteiligten Spieler in den Herrenbereich auf. Das größte Talent, der 13-jährige Bastian Hain, verstärke die 1. Herrenmannschaft. Das Aufstiegsrecht in die Jugend-Bezirksliga werde der Verein deshalb nicht wahrnehmen und startet mit frischen Talenten einen Neuaufbau. Von links: Trainer Andreas Stark, Philipp Staudt, Felix Bäckmann, Klaus Häuser, Bastian Hein, Christoph Luckert, Max Pfennig und Bürgermeister Schenkel. Foto: Foto: J. Johanni
Die erfolgreichen Jugendspieler der Tischtennis-Mannschaft des TSV Sulzfeld wurden von Bürgermeister Gerhard Schenkel im Rathaus ausgezeichnet. In der Saison 2015/2016 kassierte das Team von Trainer Andreas Stark nur eine Niederlage und gewann die Meisterschaft in der 1. Kreisliga Kitzingen, wie es im Presseschreiben heißt. Die Stamm-Mannschaft bildete das Quartett Bastian Hain, Felix Bäckmann, Klaus Häuser und Max Pfennig. Philipp Staudt und Christoph Luckert trugen als Ersatzspieler zum Erfolg bei. Mit Ausnahme von Staudt rücken alle an der Meisterschaft beteiligten Spieler in den Herrenbereich auf. Das größte Talent, der 13-jährige Bastian Hain, verstärke die 1. Herrenmannschaft. Das Aufstiegsrecht in die Jugend-Bezirksliga werde der Verein deshalb nicht wahrnehmen und startet mit frischen Talenten einen Neuaufbau. Von links: Trainer Andreas Stark, Philipp Staudt, Felix Bäckmann, Klaus Häuser, Bastian Hein, Christoph Luckert, Max Pfennig und Bürgermeister Schenkel.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.