VOLKACH

Josef und Gerlinde Pfaff liegt Pfarrkirche am Herzen

Das Küsterehepaar Josef und Gerlinde Pfaff aus Volkach feierte am Sonntag einen besonderen Jahrestag: Seit 30 Jahren versehen diesen Dienst für die Kirche.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gewürdigt: Seit Jahrzehnten kümmern sich Josef und Gerlinde Pfaff darum, dass die Pfarrkirche St. Bartholomäus in Volkach in einem gepflegten Zustand ist. Dekan Johannes Hofmann bedankte sich bei den beiden für diesen treuen Dienst. Foto: Foto: Renate Reichl

Das Küsterehepaar Josef und Gerlinde Pfaff aus Volkach feierte am Sonntag einen besonderen Jahrestag: Seit 30 Jahren versehen diesen Dienst für die Kirche. Ausgezeichnet wurden sie während des Sonntagsgottesdienstes in der Pfarrkirche St. Bartholomäus von Dekan Johannes Hofmann, der den beiden die Ehrennadel des Bistums und die dazugehörige Urkunde, unterzeichnet vom Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann, überreichte. Außerdem gab es Blumen, Gutscheine und einen „Renovierungsschoppen“. Mit spontanem Beifall honorierten auch die Gläubigen den Arbeitseinsatz des Mesnerpaares.

Weiterhin Gottes Segen wünschte Dekan Hofmann den beiden. Mit herzlichen Worten, auch im Namen des gesamten Teams, würdigte er Engagement und Zuverlässigkeit von Josef und Gerlinde Pfaff seit drei Jahrzehnten – eine Tätigkeit praktisch rund um die Uhr, die alle Anerkennung verdiene. Auch die Gläubigen dürften für Einsatz und treue Dienste an Kindern, Erwachsenen und den „Gerätschaften der Pfarrkirche“ dankbar sein.

Der 77-jährige Josef Pfaff und seine 69-jährige Frau Gerlinde sind in der Volkacher Pfarrkirche seit dreißig Jahren im Einsatz. Nach seiner Hochzeit mit der Kürnacherin Gerlinde Frey zog der ehemalige Kolitzheimer Mesner Josef Pfaff an die Mainschleife und übernahm in der Pfarrei von Volkach den Küsterdienst – tatkräftig unterstützt von seiner Frau. Noch heute erinnert sich Josef Pfaff an den verstorbenen Volkacher Stadtpfarrer Oskar Kern, der ihn damals nicht nur getraut, sondern ihm auch Volkach und die katholische Pfarrgemeinde ans Herz gelegt hatte.

Die Liste ihrer Mesnertätigkeiten ist lang, erzählen die Pfaffs. Zuständig sind sie für die Mess- und Ministrantengewänder, für die Kirchenwäsche und die Sauberkeit der Kirche, die passenden Kerzen, Blumenschmuck und vieles mehr. Auch Schneeschippen und Streuen im Winter und die Kontrolle der Heizung gehören dazu. Ewig wollen die Pfaffs zwar nicht weitermachen, aber „so lange wir gesund bleiben“!

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.