Sommerach

Jörg Steffen bleibt an der Spitze

Seit 19 Jahren steht Jörg Steffen an der Spitze der SV/DJK Sommerach. Und ein Ende seiner Amtszeit ist nicht in Sicht. In der Hauptversammlung am Freitagabend schenkten die Vereinsmitglieder dem Vorsitzenden erneut das Vertrauen. "Hut ab, was du und deine Familie in den letzten Jahren für den Verein geleistet hat", betonte stellvertretender Bürgermeister Winfried Kraus in Blickrichtung Steffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie stehen in den kommenden beiden Jahren an der Spitze der SV/DJK Sommerach von links): Andrea Finster, Johannes Blass, Jörg Steffen, Sabine Pfeufer und Karl- Heinz Karg.  Foto: Walter Braun
+1 Bild

Seit 19 Jahren steht Jörg Steffen an der Spitze der SV/DJK Sommerach. Und ein Ende seiner Amtszeit ist nicht in Sicht. In der Hauptversammlung am Freitagabend schenkten die Vereinsmitglieder dem Vorsitzenden erneut das Vertrauen. "Hut ab, was du und deine Familie in den letzten Jahren für den Verein geleistet hat", betonte stellvertretender Bürgermeister Winfried Kraus in Blickrichtung Steffen.

Kraus bezeichnete Steffen als "leuchtendes Beispiel", der maßgeblichen Anteil an der Entwicklung des nicht nur mitgliederstärksten sondern "wichtigsten Vereins" (O-Ton Kraus) in Sommerach hat. Zu den Neuwahlen: In nur knapp zehn Minuten konnte Wahlleiter Winfried Kraus das Wahlergebnis präsentieren: Vorsitzender Jörg Steffen, stellvertretende Vorsitzende Andrea Finster und Sabine Pfeufer, Kassier Matthias Pfaff, Schriftführer Karl-Heinz Karg, Vereinsassistent Mitgliederverwaltung Karolina Steffen, Vereinsassistent Organisation Johannes Blass, Vereinsassistent Objektmanagement Niklas Ort und Kassenprüfer Günther Frank und Norbert Kleinhans.

Als Abteilungsleiter wurden Klaus Heinrich (Fußball), Sandra Endres (Turnen), Antonia Barth (Korbball), Anna Then (Schützen), Andreas Dürr (Tennis) und Burkard Utz (Tischtennis) bestätigt.In seinem Jahresbericht streifte Steffen eine Palette von Aktivitäten. Als wichtige finanzielle Grundlage für alle Abteilungen des Vereins nannte er das Mitwirken am Sommeracher Weinfest. Dank zahlreicher Helfer wurde der kulturelle Höhepunkt zu einem Erfolg. Das galt auch für das organisierte Jugendzeltlager in Münchsteinach sowie für die professionellen Auftritte beim Fasching und den vier Theaterabenden. Steffen dankte allen, die sich zum Wohle des Vereins engagierten. Lobend erwähnte er auch die Unterstützung durch die Gemeinde. "Ohne diese Hilfe", so Steffen, wäre auch in Zukunft so manches Problem nicht zu lösen.

Erfreulich waren die Kurzberichte, die der Vorsitzende aus den sechs Abteilungen lieferte. Besondere Erwähnung verdient  der Aufstieg der "Jugend- 15" Korbballmannschaft in die Landesliga sowie der Gewinn von drei Bayerischen und zwei nationalen Titeln durch die Sommeracher Schützenabteilung. Der Vorsitzende informierte in Abwesenheit von Matthias Pfaff über die finanzielle Situation des Vereins. Eine korrekte Kassenführung attestierten die Prüfer Günter Frank und Norbert Kleinhans. Schließlich wurden zahlreiche Mitglieder für besondere Verdienste und langjährige Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung erfuhren hierbei drei Säulen des SV/DJK Sommerach. Aufgrund ihres herausragenden Engagements und außergewöhnlicher Verdienste wurden Franz Völk, Helmut Pfaff und Winfried Kraus zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Die weiteren Ehrungen: Anette Steffen, Vereinsehrennadel in Gold für langjähriges Engagement, Manfred Karl (70-jährige Mitgliedschaft), Reinhilde Bäuerlein, Christa Kauppert, Birgit Kempf, Maria Kurzmann, Peter Hillenbrand und Karl- Heinz Kohl (alle 50- Jahre Mitglied) sowie Günther Frank, Sabine Glaser, Klaus Gräfner, Maria Sauer, Doris Schröder und Ursula Weickert für 40-jährige Vereinszugehörigkeit.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.