Mit einem Glas Secco und im Beisein der Partner, ehemaliger Ratsmitglieder und einiger Bürger startete am Montagabend der Gemeinderat Sulzfeld in die neue Wahlperiode. Sechs neue Ratsmitglieder hat Bürgermeister Schenkel vereidigt: Friedrich Staib, Johannes Luckert, Rainer Wich, Heinrich Hofmann von der Wählergemeinschaft pro Sulzfeld (WPS) sowie Uwe Pfennig und Hugo Brennfleck von der Sulzfelder kommunale Liste (SKL). Schenkel gratulierte ihnen zu ihrem Wahlerfolg.

Gemeinsam mit den erfahrenen Mitgliedern, die dem Gremium schon viele Jahre angehören, wolle er auf eine kollegiale Zusammenarbeit setzen, so der Bürgermeister. „Die Gemeinde ist gut aufgestellt. Ab heute beginnt der Alltag und der Wahlkampf ist vorbei“, sagte Schenkel. Er hoffe auf ein vertrauensvolles Miteinander von Rat, Verwaltung und Bürgermeister und fordere die Ratsmitglieder zu einem fairen und sachlichen Umgang miteinander auf.

„Vor uns liegen große Herausforderungen“, so Schenkel. Er nannte unter anderem die Altortsanierung, die Tilgung der Schulden aber auch Projekte wie betreutes Wohnen, das Wohnungsangebot für ältere Bürger oder den Tourismus. „Wer nicht rudert, bleibt zurück. Gefragt sind Sachverstand, Kreativität und neue Ideen“, sagte der Bürgermeister. Gemeinsam gelte es, die Gestaltungsspielräume zu nutzen.

Die zukünftige Arbeit begann zunächst mit zahlreichen Formalitäten wie dem Erlass einer Geschäftsordnung, der Festlegung der Aufwandsentschädigungen und der Wahl des stellvertretenden Bürgermeisters, die Günter Bauer (SKL) mit der hauchdünnen Mehrheit von einer Stimme gewann.

In den Haupt- und Finanzausschuss wurden gewählt: Ulrich Luckert, Jürgen Johanni (beide WPS), Elke Weigand und Hugo Brennfleck (SKL).

Dem Bau- und Umweltausschuss gehören an: Benno Wahner, Rainer Krumpholz, Uwe Pfennig (WPS) sowie Heinrich Hofmann, Friedrich Staib und Johannes Luckert (WSP).

Mitglieder im Kulturausschuss sind: Johannes Luckert, Rainer Wich, Friedrich Staib (WSP) sowie Günter Bauer, Elke Weigand und Hugo Brennfleck (SKL). In allen drei Ausschüssen hat Schenkel den Vorsitz.

Dem Rechnungsprüfungsausschuss gehören an: Ulrich Luckert, Jürgen Johanni, Elke Weigand und Hugo Brennfleck. Für diese Gremien wählte der Rat auch die Stellvertreter.

Zu Jugendbeauftragten wurden Uwe Pfennig und Johannes Luckert gewählt. Uwe Pfennig, Heinrich Hofmann, Günter Bauer und Jürgen Johanni sind, neben Schenkel, die Vertreter in der Gemeinschaftsversammlung.