MARKTSTEFT

Jedes Jahr ein Abenteuer: Das Zeltlager des TV Marktsteft

Das Jugendzeltlager des TV Marktsteft in Bad Wimpfen am Neckar ist jedes Jahr aufs Neue ein Abenteuer – sowohl für die Kinder als auch für die 17 Betreuer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jedes Jahr ein Abenteuer: Das Zeltlager des TV Marktsteft
(zis) Das Jugendzeltlager des TV Marktsteft in Bad Wimpfen am Neckar ist jedes Jahr aufs Neue ein Abenteuer – sowohl für die Kinder als auch für die 17 Betreuer. Letztere versammelten sich darum schon einen Tag früher am Ort des Geschehens, um für alles bestens gewappnet zu sein, wie es im Presseschreiben heißt. Gemeinschafts-, Spiele- und Küchenzelt wurden ebenso aufgebaut wie das eigene Schlafzelt. Als am nächsten Tag die insgesamt 47 Kinder zwischen neun und 15 Jahren anreisten, genossen alle im Schwimmbad zu Bad Wimpfen gemeinsam die tropischen Temperaturen. Davon sollte es die Woche über nicht mehr allzu oft reichen. Wolken, Regen und Gewitter machten den Stefter Abenteurern zu schaffen – es fiel ihnen aber trotzdem nicht schwer, sich die Zeit zu vertreiben. Ob Montagsmaler und Olympiade, „die perfekte Minute“ oder Stadtrallye – die Kinder waren vom Programm begeistert. Am Abend gab es schon einmal Irritationen, als einige Betreuer auf einmal „lustiges Nachtverstecken“ spielten oder bei der Nachtwanderung als Gruselfiguren aus dem Dickicht hüpften. Besonders viel Vorbereitung erforderte die Kinderdisco – allerdings eher für den weiblichen Teil der Kindergruppe: Haare stylen, Finger- und Fußnägel lackieren und coole Klamotten hervorzaubern blieben den Kleinen vorbehalten, während sich die Betreuer um die musikalische Unterhaltung kümmerten oder eine Kinderbowle anmischten.Die kam gut an – ebenso wie die gesamte Verpflegung. Foto: Foto: Schmidt
Das Jugendzeltlager des TV Marktsteft in Bad Wimpfen am Neckar ist jedes Jahr aufs Neue ein Abenteuer – sowohl für die Kinder als auch für die 17 Betreuer. Letztere versammelten sich darum schon einen Tag früher am Ort des Geschehens, um für alles bestens gewappnet zu sein, wie es im Presseschreiben heißt. Gemeinschafts-, Spiele- und Küchenzelt wurden ebenso aufgebaut wie das eigene Schlafzelt. Als am nächsten Tag die insgesamt 47 Kinder zwischen neun und 15 Jahren anreisten, genossen alle im Schwimmbad zu Bad Wimpfen gemeinsam die tropischen Temperaturen. Davon sollte es die Woche über nicht mehr allzu oft reichen. Wolken, Regen und Gewitter machten den Stefter Abenteurern zu schaffen – es fiel ihnen aber trotzdem nicht schwer, sich die Zeit zu vertreiben. Ob Montagsmaler und Olympiade, „die perfekte Minute“ oder Stadtrallye – die Kinder waren vom Programm begeistert. Am Abend gab es schon einmal Irritationen, als einige Betreuer auf einmal „lustiges Nachtverstecken“ spielten oder bei der Nachtwanderung als Gruselfiguren aus dem Dickicht hüpften. Besonders viel Vorbereitung erforderte die Kinderdisco – allerdings eher für den weiblichen Teil der Kindergruppe: Haare stylen, Finger- und Fußnägel lackieren und coole Klamotten hervorzaubern blieben den Kleinen vorbehalten, während sich die Betreuer um die musikalische Unterhaltung kümmerten oder eine Kinderbowle anmischten.Die kam gut an – ebenso wie die gesamte Verpflegung.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.