Hörblach

„Jäger der Nacht“ kennen lernen

Wenn sich Reh und Eichhörnchen gute Nacht sagen, werden andere Tiere erst so richtig fit. Da man die Jäger der Nacht nur selten zu Gesicht bekommt, wollen die Organisatoren der nächsten BayernTour Natur-Aktion am Freitag, 26. Juli, in der LZR-Kiesgrube bei Hörblach bei einem Rundgang versuchen, ihre Spuren oder gar sie selbst zu entdecken, heißt es in einer Pressemitteilung. Zudem wird ein Falkner ein paar seiner gefiederten Freunde mitbringen und vorstellen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gerade hübsch waren sie nicht, die beiden jungen Schleiereulen, die im vergangenen Jahr bei der Aktion gefüttert werden durften. Foto: Elisabeth Ziegler

Wenn sich Reh und Eichhörnchen gute Nacht sagen, werden andere Tiere erst so richtig fit. Da man die Jäger der Nacht nur selten zu Gesicht bekommt, wollen die Organisatoren der nächsten BayernTour Natur-Aktion am Freitag, 26. Juli, in der LZR-Kiesgrube bei Hörblach bei einem Rundgang versuchen, ihre Spuren oder gar sie selbst zu entdecken, heißt es in einer Pressemitteilung. Zudem wird ein Falkner ein paar seiner gefiederten Freunde mitbringen und vorstellen. 

Janina Kempf, Umweltbiologin (LBV) und Elisabeth Ziegler (LZR) werden die Familien durch eine spannende Nacht begleiten. Als Aufwandsentschädigung wird pro Teilnehmer ein Beitrag von 1 Euro eingesammelt und als Spende an die Vogelauffangstation weitergegeben.

Los geht es Freitag um 19.30 Uhr und endet ungefähr um 22 Uhr. Treffpunkt ist wie immer das Klassenzimmer am Baggersee. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist die Anmeldung bis 25. Juli  bei Elisabeth Ziegler, Tel.: (09321) 700232 , ziegler@lzr.de, oder Janina Kempf, Tel.: (0174) 2009899 erforderlich.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.