Buchbrunn

Jacqueline Krenzer die beste Vorleserin

Die Spannung war groß, als die Klasse 6 a der Mittelschule Buchbrunn beim Vorlesewettbewerb ihre Sieger ermittelte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schulnotizen: Jacqueline Krenzer die beste Vorleserin
.

Die Spannung war groß, als die Klasse 6 a der Mittelschule Buchbrunn beim Vorlesewettbewerb ihre Sieger ermittelte. Dabei präsentierten die Schüler einen Lesetext aus einem Kinder- und Jugendroman ihrer Wahl. Anschließend mussten sie sich beim Vorlesen eines ihnen unbekannten Textes beweisen. Die Wahl fiel auf Jaqueline Krenzer, die durch ihre Lesetechnik und eine spannende Textgestaltung überzeugte, so die Mitteilung der Schule. Jaqueline Krenzer darf nun zum Regionalentscheid, worüber sich auch Klassenlehrerin Marina Jandl (links im Bild) sowie Schulleiterin Christa Feineis freuten. Foto: JANDL

Strategien, um Essstörungen zeitig zu erkennen

„Is?was? - Iss?was!“ Einen Infoabend zum Thema Essstörungen gab es für die 7. Klasse am Armin-Knab-Gymnasium (AKG) in Kitzingen als Ergänzung zu einem Workshop. Sigrid Bury, Dipl.-Psychologin und Psychotherapeutin in der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Güterhallstraße in Kitzingen, ging im Anschluss an ihren Vortrag auch immer wieder auf Fragen der Zuhörer ein. Dipl.

-Kommunikationsdesignerin und Coach Antje Geisel präsentierte ihr Konzept für den Workshop „Wa(h)re Schönheit“, den sie schon seit zehn Jahren am AKG durchführt. Sie erarbeitet in drei Schulstunden mit Mädchen Strategien, um sich nicht zu sehr von den Eindrücken der Werbung oder diversen Shows beeinflussen zu lassen. Eltern und Lehrer bekamen an diesem Abend Tipps, wie sie vorgehen sollten, wenn sie einen Verdacht auf gestörtes Essverhalten haben, teilt die Präventionsbeauftragte des Gymnasiums, Maria Seifert-Schmitt, mit. So gebe es nicht nur einen auslösenden Faktor für eine Essstörung, weswegen Eltern und Lehrer junge Menschen sehr sensibel im Blick behalten sollten. Bei einem Verdacht auf ein gestörtes Essverhalten sollten sie sich nicht scheuen, Hilfe in Anspruch zu nehmen, um möglichst rechtzeitig gegenlenken zu können.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.