Kitzingen

Innerhalb eines Schuljahres 2800 Stunden Ehrenamt geleistet

Die feierliche Abschlussveranstaltung zum Freiwilligen Engagierten Schuljahr (FESJ) hat in der Realschule Kitzingen stattgefunden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Lisa Kriesinger

Die feierliche Abschlussveranstaltung zum Freiwilligen Engagierten Schuljahr (FESJ) hat in der Realschule Kitzingen stattgefunden. 40 Schüler aus verschiedenen Schulen des Landkreises haben daran teilgenommen und erhielten ihre Urkunden von der Vertreterin des Koordinierungszentrums WirKT, Lisa Kriesinger. Zur Begrüßung der Schülerschar erschienen Schulleiter Michael Rückel von der Realschule Kitzingen, stellvertretender Landrat Paul Streng und Irene Görgner, als Vertreterin des AWO Bezirksverbands Unterfranken. Mit rund 70 Einsatzstunden pro Einsatzort konnten die Schüler auf ein stolzes Pensum von 2800 Stunden Ehrenamt blicken, heißt es in einer Pressemitteilung. Die ehrenamtliche Tätigkeit verrichteten die Jugendlichen zum Beispiel in Kindergärten, bei der Freiwilligen Feuerwehr, in Altenheimen und in der Auffangstation für Landschildkröten. Die Einrichtungen freuten sich über die Unterstützung der Jugendlichen und die Schüler sammelten wertvolle Erfahrungen für ihr späteres Berufsleben. Auch im Schuljahr 2019/20 können Schüler des Landkreises Kitzingen an einem FESJ teilnehmen. Weitere Informationen gibt es bei Tatjana Fischer-Hock, Tel.: (09321) 9254285 oder per E-Mail an: kontakt@ehrenamt-wirkt.de.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren