KITZINGEN

Infos zum Kitzinger Bahnhof

Bei der geplanten Rundumerneuerung des Bahnhofsumfelds drückt die Stadt aufs Tempo. Die Sondersitzung des Stadtrats zu dem Thema ist jetzt fest terminiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bahnhof Kitzingen
Unendliches Thema: Nach Monaten gibt es wieder eine Toilette im Kitzinger Bahnhof – die allerdings kaum gereinigt wird. Foto: Foto: Frank Weichhan

Bei der geplanten Rundumerneuerung des Bahnhofsumfelds drückt die Stadt – nach Jahren des Stillstands – offensichtlich aufs Tempo. Die kürzlich bei einer Pressekonferenz angekündigte Sondersitzung des Stadtrats zu dem mehrere Millionen Euro teuren Thema ist jetzt fest terminiert: Am Dienstag, 15. Dezember, soll um 18 Uhr debattiert werden.

Die Sondersitzung ist Ergebnis des Stadtratsbeschlusses vom 12. November. Da vergab das Gremium zwar die Entwurfsplanung an eine Architektengemeinschaft, knüpfte die Zustimmung aber an Auflagen. Die Planer müssen ihre Arbeit an Eckpunkten ausrichten, die der Stadtrat vorgibt.

Beispielsweise wollen viele Stadträte eine Höchstgrenze bei den Kosten festlegen, die bisher schon aus dem Ruder laufen. Auch die Zukunft des Amalienwegs, den die Planer bei ihrer Ideensammlung zur Sackgasse machten, könnte dann anders vorgegeben werden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.