Theilheim
Blinder Passagier

In Serbien zugestiegen: Blinder Passagier im Lkw

Klopfgeräusche aus dem Laderaum weckten einen LKW-Fahrer am Mittwochmorgen nach seiner Ruhezeit. Überrascht stellte er daraufhin fest, dass er lebendige Fracht an Bord hatte.
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Mittwochmorgen wurde laut Polizei ein Lkw-Fahrer, der seine Ruhezeit in der Nacht auf einem Parkplatz der A3 verbrachte, von Klopfgeräuschen gegen sein Führerhaus geweckt. Zusammen mit der herbeigerufenen Streifenbesatzung der Autobahnpolizei wurde dann ein junger Mann aus Afghanistan im Sattelauflieger angetroffen.

Wie die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried berichtet, rief der Lkw-Fahrer gegen 05.20 Uhr bei der Autobahnpolizei an und teilte mit, dass er soeben von Klopfgeräuschen gegen sein Führerhaus geweckt wurde. Er beendete damit seine Ruhezeit, die er auf dem Parkplatz Sandgraben auf der A3 in Richtung Frankfurt verbracht hatte.

Nach Eintreffen der Streifenbesatzung öffnete diese gemeinsam mit dem Fahrer den Sattelauflieger des Lkw. Darin fanden sie einen Jugendlichen aus Afghanistan. Dieser gab an, mit weiteren Personen in Serbien auf den Lkw geklettert zu sein. Bei einer Kontrolle, noch in Serbien, wurden seine Mitreisenden entdeckt und vom Lkw geholt. Er konnte sich jedoch verstecken und blieb auf dem Lkw. Eigentlich, sagte er, war er auf der Durchreise nach Frankreich.

Der 16-Jährige wurde laut Polizei nach kurzer Untersuchung in einem Krankenhaus dem Jugendamt des Landkreises Würzburg übergeben.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.