KITZINGEN

Immer das Ganze im Blick behalten

Das berufliche Leben als Berg sehen, den es zu erklimmen gilt – das gab Frank Delißen, Leiter des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Kitzingen-Ochsenfurt den jungen Absolventen mit auf den Weg. Bei der Abschlussfeier hatte Schulleite Delißen zusammen mit den Leitern beider Standorte, Gerlinde Porzelt und Johann Bux, 365 Absolventinnen und Absolventen aus den unterschiedlichsten Berufsbereichen ins Berufsleben entlassen. Unter den Gästen waren Oberbürgermeister Siegfried Müller und Landrätin Tamara Bischof.
Artikel drucken Artikel einbetten
Glückwünsche: 26 junge Menschen wurden bei der Abschlussfeier der Staatlichen Berufsschule Kitzingen-Ochsenfurt mit zusätzlichen Preisen geehrt. Das Bild zeigt einen Teil der Geehrten mit Schulleiter Frank Gelißen, Kreishandwerksmeister Michael Bissert und Landrätin Tamara Bischof (links), sowie Anja Böhm vom Förderverein, Johann Bux, Leiter des Standorts Ochsenfurt und Gerlinde Porzelt, Leiterin am Standort Kitzingen (rechts). Foto: Foto: Anna Baum

Das berufliche Leben als Berg sehen, den es zu erklimmen gilt – das gab Frank Delißen, Leiter des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Kitzingen-Ochsenfurt den jungen Absolventen mit auf den Weg. Bei der Abschlussfeier hatte Schulleite Delißen zusammen mit den Leitern beider Standorte, Gerlinde Porzelt und Johann Bux, 365 Absolventinnen und Absolventen aus den unterschiedlichsten Berufsbereichen ins Berufsleben entlassen. Unter den Gästen waren Oberbürgermeister Siegfried Müller und Landrätin Tamara Bischof.

Sie beglückwünschte die vielen jungen Menschen zu ihren erworbenen Abschlüssen und erinnerte sie daran, am Ball zu bleiben: „Jetzt liegen viele neue Ziele vor euch.“ Außerdem sollten die jungen Menschen nicht vergessen, dass Noten verblassen und am Ende die Persönlichkeit zählt. Zudem überreichte sie Gärtner Daniel Flury den Regierungspreis. 25 weitere ehemalige Schülerinnen und Schüler wurden ebenfalls mit verschiedenen Preisen geehrt.

„Ihr könnt stolz auf das Erreichte sein“, so Frank Delißen. Dabei sollten sie aber nie die Begeisterung für ihre Arbeit verlieren und immer das Ganze im Auge behalten. Wie ein Steinmetz, der nicht nur die Arbeit an seinem Stein sieht, sondern weiß, dass er eine Kathedrale baut. „Ohne Fleiß und Schweiß kein Preis.“ So erreichten noch 194 Schüler den Mittleren Schulabschluss. Zusätzlich wurden an der Feier 58 Englischzertifikate verliehen. Dass ein solches Englischzertifikat viel für die Bewerbung bringt, zeigten vier Absolventen mit einem kleinen Sketsch. Damit wollten sie ihre Mitschüler auch dazu motivieren. Musikalisch wurde die Feier von der Schulband „Thum?s Ten“ begleitet.

Nach der Zeugnisübergabe entließ Delißen mit seinem Lehrerkollegium die Absolventen in den neuen Lebensabschnitt: „Gehen Sie mit Zuversicht und Mut in Ihre Zukunft und achten Sie auch auf Ihre Gesundheit“.

Die Preisträger

Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung: Anne Hartmann (Bankkauffrau, Castell Bank, Castell), Benjamin Scherpf (Kaufmann im Einzelhandel, Musikhaus Thomann, Burgebrach), Dominik Werner (Verkäufer, E-Center, Kitzingen), Alexander Holfelder (Verkäufer, Feebay Würzburg) Cecille Väthjunker (Fachkraft für Lagerlogistik, Bosch Rexroth, Lohr), Simon Kuhn (Fachkraft für Lagerlogistik, Karl Endrich Haustechnik, Würzburg), Kilian Servatius (Fachkraft für Lagerlogistik, Spindler, Würzburg), Anton Beidin (Fachlagerist, Büroforum, Würzburg). Berufsfeld Holztechnik: Johannes Kabilka-Schauner (Schreiner, Schreinerei Wolfgang Bongwald, Biebelried), Anastasia Osbourne (Holzmechanikerin, Bauhof Würzburg). Berufsfeld Nahrung: Manuela Worschech (Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk, Rösner Backstube, Würzburg), Anna-Jane Schmitt (Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk, Café Stark, Arnstein), Dominik Adam (Bäcker, Bäckerei Dittmann, Großrinderfeld), Lukas Holzheimer (Konditor, Klaus-Peter Borst, Sandberg), Sophie Weichert (Konditorin, Café & Konditorei Kiess, Würzburg). Berufsfeld Gastronomie: Nicole Sattler (Hotelfachfrau, Zehntkeller – Hotel und Weingut, Iphofen), Robin Sauf (Koch, Alte Schmiede, Dettelbach), Anna Friderike Otte (Fachkraft im Gastgewerbe, Autohof Strohofer GmbH, Geiselwind), Marcel Kraus (Fachmann für Systemgastronomie, Lemke Systemgastronomie GmbH & Co.

KG, Aschaffenburg). Berufsfeld Agrartechnik: Anna-Maria Krißmer (Floristin, Blumenhaus Reim GmbH, Veitshöchheim), Julian Stroh (Landwirt, Richard Götz GbR, Kammerstein), Claudia Grämer (Winzerin Weingut Max Markert, Eibelstadt), Philipp Giegerich (Winzer, Weingut Zehnthof, Sulzfeld), Kilian Rossellit (Weinküfer, Weinkellerei Glocke, Rothenburg o.d.T.). Regierungspreisträger: Daniel Flury (Gärtner, Kräuterhof Höhefeld GmbH & Co. KG, Wertheim-Höhefeld). Förderpreis des Fördervereins Staatliche Berufliche Schulen: Valentin Gebert (Bäcker, Bäckerei Friedrich Wimmer, Bad Windsheim).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.