Der VdK-Ortsverband Marktbreit und Umgebung kann weiter auf die Dienste seines Vorsitzenden Helmut Schleyer bauen. Er ging bei den Neuwahlen während der Jahreshauptversammlung in der Markt Herrnsheimer Marktschänke eine weitere Amtsperiode von vier Jahren an. An seiner Seite stehen die Stellvertreterinnen Martha Schmidbauer und Marliese Gurrath-Wagner.

Für die Finanzen zeichnet Schatzmeisterin Karin Löther verantwortlich, als Schriftführer fungiert Michael Hartner, Frauenbeauftragte ist Ilse Groß und Elisabeth Hofmann vertritt die jüngeren Mitglieder. Mit im Vorstand arbeiten die Beisitzer Karin Löther, Erika Linke, Ingeborg Hupp, Josefine Wild, Klaus Linke, Edgar Schwesinger, Karl-Heinz Schmidbauer und Detlev Wagner. Vor dem Wahlvorgang verabschiedete Helmut Schleyer mehrere Vorstandsmitglieder, die sich bis zu 30 Jahre im Ortsverband engagiert hatten

„Sie begleiten mit Ihrem Vorstand ihre Mitglieder in guten wie in schlechten Tagen“, attestierte Marktbreits dritte Bürgermeisterin Martina Michel der Führung des Ortsverbandes. Willanzheims Bürgermeisterin Ingrid Reifenscheid-Eckert und ihr Seinsheimer Kollege Heinz Dorsch sowie stellvertretender Landrat Paul Streng zollten dem Sozialverband im Allgemeinen und den Ortsverband im Besonderen ihren Respekt für die Leistungen. „Sie sind das Gesicht unseres VdK vor Ort“, bescheinigte Kreisvorsitzender Hartmut Stiller den ehrenamtlichen Mitarbeitern. Sie bildeten wichtige Stützen und Stiller sprach sich dafür aus, eine neue Anerkennungskultur im VdK auf den Weg zu bringen. „Das war eine hervorragende Leistung“, lobte Hartmut Stiller Helmut Schleyer und seine Mannschaft. Der Ortsverband Marktbreit hatte innerhalb des Kreisverbands mit über 4000 Euro das beste Ergebnis bei der Sammlung „Helft Wunden heilen“ erreicht.

Schleyer gab einen Abriss über das Jahresgeschehen mit Ausflügen, Teilnahmen an Großveranstaltungen oder Festen. Die gute Arbeit im Ortsverband drückt sich in der Zahl von 746 Mitgliedern aus, was eine Steigerung um 13 binnen eines Jahres bedeutet. Damit ist der VdK Marktbreit und Umgebung der drittgrößte Ortsverband im Landkreis.

Hartmut Stiller ehrte Elisabeth Hofmann, Klaus Linke und Edgar Schwesinger für fünf Jahre ehrenamtliche Mitarbeit mit der VdK-Verdienstnadel. Daneben zeichneten Kreisgeschäftsführer Klaus-Peter Mai und Helmut Schleyer 30 Mitglieder für eine Verbandstreue zwischen zehn und 65 Jahren aus. Der Seinsheimer Herbert Schöller zählt zu den treuen Mitgliedern, er war 1950 dem 1948 gegründeten Ortsverband Seinsheim beigetreten. „Ich bleibe dabei, so lange es geht“, versicherte der 88-Jährige bei seiner Ehrung und begründete seine Haltung mit dem ausgeprägten Solidargedanken im VdK.

Geehrte: 65 Jahre: Herbert Schöller; 30 Jahre: Ernst Schneider, Sieglinde Reehe, Fritz Jordan; 25 Jahre: Arthur Götz, Marie Meyer, Dieter Preu; 10 Jahre: Jürgen Albert, Karl Bergmann, Hilde Bienert, Reinhold Conrad, Robert Dorsch, Hubert Häusler, Renate Hoh, Erika Knöchlein, Heinrich Kraft, Meta Langmann, Iris Lochner, Ludwig Lugert, Elke Mattejat, Rolf Mloschin, Maria Nittmann, Klaus Schnitzler, Norbert Schreck, Waltraud Schug, Edgar Schwesinger, Elfriede Weigel, Mechthild Zippel, Patricia Demel, Günter Zimmermann.