MARTINSHEIM

ILEK-Entwurf auf den Weg gebracht

Zur letzten öffentlichen Sitzung in diesem Jahr traf sich der Gemeinderat Martinsheim am Montagabend in der alten Schule in Martinsheim.
Artikel drucken Artikel einbetten
x
Der Dorfplatz in Martinsheim, Symbolbild. Foto: FotO: GRErHARD BAUER

Zur letzten öffentlichen Sitzung in diesem Jahr traf sich der Gemeinderat Martinsheim am Montagabend in der alten Schule in Martinsheim.

Der ILEK-Entwurf (integriertes ländliches Entwicklungskonzept) wurde vom Gemeinderat genehmigt. Am 20. Januar soll dieser Entwurf dann in Iphofen öffentlich vorgestellt werden. In der Allianz „Südöstlicher Landkreis Kitzingen“ haben sich Markt Einersheim, Iphofen, Mainbernheim, Martinsheim, Rödelsee, Seinsheim und Willanzheim zusammengeschlossen.

Bürgermeister Rainer Ott betonte, dass es sich bei dem Entwurf vor allem um eine Dokumentation der Bürger-Workshops handelt, die bislang in den verschiedenen Mitgliedsgemeinden durchgeführt wurden. Es handele sich hierbei um keine Feinplanung, sondern nur um ein Grundkonzept. Weitergehende Planungen können erst nach der Vorstellung im nächsten Jahr beginnen.

Eine Untersuchung auf Bodendenkmäler musste Günter Hegwein in Enheim durchführen lassen. Um einen Zuschuss vom Landkreis (15 Prozent) und vom Bezirk (20 Prozent) zu erhalten, hatte er auch einen entsprechenden Antrag an die Gemeinde zu stellen. Dieser wurde in der Sitzung behandelt. Es wurde beschlossen, die gesetzlich vorgeschriebene Prüfung mit zehn Prozent zu bezuschussen, bis zu einem maximalen Betrag von 500 Euro. Nach derzeitigem Kenntnisstand wird der Zuschuss dadurch 50 Euro betragen, erklärte der Bürgermeister.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.