Eine klare Angelegenheit war die Mitgliederversammlung der Initiative Abtswinder Schwimmbad (IAS). Zum ersten Mal konnte man auf eine Saison im neuen Bad zurückblicken – nur der Sommer war nicht das, was man sich als Schwimmbadfreund so wünscht, teilt Vorsitzender Rudi Weikert in einem Presseschreiben mit.

Weikert freute sich, dass es mit vereinten Kräften der Gemeinde, der Baufirmen und vieler freiwilliger Helfern gelungen war, die bislang größte Baustelle der Marktgemeinde pünktlich fertigzustellen. Der Verein stehe auch finanziell auf gesunden Beinen, wie den Berichten von Schriftführer und Kassier zu entnehmen war, vorgetragen von Brigitta Senft-Raab und Ursula Zehnder, nachdem man die Sanierung des Bades großzügig unterstützt hatte.

Bernhard Kniewasser berichtete von den Aktivitäten der Wasserwacht Ortsgruppe Abtswind.

Eislauf als Wintervergnügen

Eine kleine Veränderung ergaben die Wahlen, die Bürgermeister Klaus Lenz leitete. Chris Günter hat sich entschieden, beim TSV Abtswind als stellvertretender Vorsitzender aktiv zu sein, verstärkt wird die Truppe nun von Paul Hedges und Stefan Stiele. Ein Dank erging an den gesamten Vorstand, an die Gemeinde für die Zusammenarbeit, an Sponsoren und die vielen Helfer, auf die die IAS immer wieder zählen könne.

Erwähnung fanden noch Jürgen Schulz, der die gesamte Sanierung auch in seiner Eigenschaft als Gemeinderat eng begleitet hat, und Konrad Hespelein, der nach Angaben des Vorstandes „immer was zu buddeln“ hatte.

Auch beim Erstellen der Eislauffläche im Herbst packten viele helfende Hände mit an. Die Gemeinde übernahm dabei die Erdbewegungen und das Material, die Helfer der Initiative Abtswinder Schwimmbad erledigten den Rest.

In diesem Jahr hoffen die Mitglieder auf eine bessere Badesaison, wie es in der Mitteilung heißt.