Würzburg
Kontrollen

Heroin im Kaktus geschmuggelt

Amphetamin und Marihuana haben Zivilfahnder der Bundespolizei Würzburg am Montag im Rucksack eines Bahnreisenden gefunden. Zudem war in einem kleinen grünen Kaktus Heroin versteckt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Zivilstreife der Bundespolizei überprüfte am späten Nachmittag einen Mann aus Nordrhein-Westfalen in einem Regionalexpress auf der Fahrt von Aschaffenburg nach Würzburg. Bei der anschließenden Kontrolle entdeckten die Bundespolizisten dann im Rucksack 1,9 Gramm Amphetamin, das in einem Slip versteckt war.

Auf Nachfragen kramte der 30-Jährige aus einer Socke einen Plastikbeutel mit 12,6 Gramm Marihuana hervor. Auf dem Weg zur Dienststelle zog der Festgenommene aus seinem Rucksack einen kleinen Kaktus, den er wegwerfen wollte.

Das veranlasste die beiden Beamten, sich die Pflanze genauer anzusehen. Erstaunt fanden sie unter der Erde einen Plastikbeutel mit mehreren Plomben Heroin (brutto gesamt 3,9 Gramm). Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren