Etwashausen
Neuwahlen

Gute Aussichten bei der Bezugsgenossenschaft

Die Warenbezugsgenossenschaft Kitzingen-Etwashausen steht gut da. Vorstand und Aufsichtsrat wurden am Donnerstag in der Hauptversammlung einstimmig bestätigt. Harald Herr bleibt Vorsitzender.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die mit Gemüse geschmückten Wagen sind alljährlich der Höhepunkt der Etwashäuser Kirchweih. Foto: Marina Zimmermann
Die mit Gemüse geschmückten Wagen sind alljährlich der Höhepunkt der Etwashäuser Kirchweih. Foto: Marina Zimmermann
+2 Bilder
Damit Gemüse prächtig gedeiht, benötigt es diverse Einzelnährstoffe, wie zum Beispiel Salpetersäure, Kalinirat oder Kalksalpeter, und oft auch Pflanzenschutzmittel. Dazu kommen noch weitere Dinge, wie Töpfe und Verpackungsmittel. Damit der Preis dafür stimmt und die Lieferung pünktlich erfolgt, haben sich viele Gärtner aus der Kitzinger Region zusammengeschlossen.

Seit 18 Jahren ist Harald Herr Vorsitzender und seit 15 Jahren Gerhard Lau Stellvertreter bei der Warenbezugsgenossenschaft Kitzingen-Etwashausen eG. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Bei der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend wurden beide Männer einstimmig wiedergewählt. "Da fällt mir ein Stein vom Herzen", freute sich Herr über die Zustimmung seiner Mitglieder.

Auch der scheidende Aufsichtsrat wurde einstimmig wieder bestätigt.
Den Vorsitz behielt Bernhard Günther, weiterhin bleiben ihm zur Seite Hans Hummel, Jürgen Bischoff und Matthias Töpfer.

Der Umsatzrückgang um zirka acht Prozent von 582 000 Euro auf 535 000 Euro beunruhigte bei einer weitgehend soliden Gesamtbilanz in der Warenbezugsgenossenschaft niemanden. "Wir stehen finanziell auf sehr gesunden Füßen und erfreuen uns bei den hiesigen Gartenbaukollegen wachsender Aufmerksamkeit", lautete die Zusammenfassung Herrs.

Am Ende seines durchaus positiven Geschäftsberichtes für 2012 rief Herr die Anwesenden auf, neue Mitglieder zu werben. "Mit einem neuen Mitglied pro Jahr wäre ich persönlich schon zufrieden." Die Worte des Vorsitzenden in den Ohren seiner Genossenschaft.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren