Sommerach

Grundschüler besuchten Schulschiff

Zu Wasserstraßenexperten ehrenhalber wurden die Schüler der Grundschule Sommerach nach einem Besuch des Schulschiffs Spessart ernannt.
Artikel drucken Artikel einbetten
_

Zu Wasserstraßenexperten ehrenhalber wurden die Schüler der Grundschule Sommerach nach einem Besuch des Schulschiffs „Spessart“ ernannt. Dazu gingen sie mit ihrer Klassenlehrerin Eva Preißinger an der Außenstelle Volkach des Wasserstraßen- und Schiffahrtsamtes Schweinfurt an Bord. Während einer dreistündigen Fahrt flussabwärts erfuhren die Viertklässler viel über die Bedeutung des Mains als Wasserstraße. Die Kinder, die in Sommerach und Nordheim am Main leben, staunten nicht schlecht, als sie hörten, dass der Main der längste innerdeutsche Fluss ist. Höhepunkt der Fahrt war die Schleusung auf Höhe von Gerlachshausen und der Besuch des Steuerstandes mit Erklärung der Geräte. Dort zeigte ihnen der Schiffsführer Zeichen entlang des Mains. Im Schulraum im Inneren des Schiffs beschäftigten sich die Schüler mit Fragen: Warum kann ein Schiff schwimmen? und: Wie funktioniert eine Schleuse? Außerdem lernten sie einen wichtigen Schiffahrtsknoten. Besonders interessant waren die Erklärungen des Tauchers über die Tauchgänge zur Wartung der Schleusen. Dabei durften die Kinder einen Taucherhelm aufsetzen und die Ausrüstung kennenlernen. Foto: Eva Preißinger



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.