Volkach

Grünes Licht für Mainschleifen-Shuttle

Stadtrat Volkach votiert einstimmig für die erweiterte Freizeit-Buslinie
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Erfolgsgeschichte des Mainschleifen-Shuttle, einer Freizeit-Buslinie für Touristen und Einheimische, wird fortgesetzt. Vom 10. Mai bis zum 14. Oktober, immer freitags, samstags und sonn- und feiertags wird der Bus unterwegs sein. Um schneller auf Veränderungen reagieren zu können, etwa durch noch mehr Zustiege und teilnehmende Kommunen, „ist die Laufzeit von zehn auf fünf Jahre halbiert worden“, sagte Tourismuschef Marco Maiberger in der Stadtratssitzung am Montagabend, als er das Projekt vorstellte. Und das ist gespickt mit Neuerungen aller Art.

Bislang hatten sich an der Buslinie sieben Kommunen beteiligt: Wipfeld, Kolitzheim, Eisenheim, Nordheim, Sommerach, Schwarzach und Volkach. Zuschüsse waren von den drei Landkreisen Kitzingen, Schweinfurt und Würzburg gekommen. Da aus dem Kreis Würzburg „nur“ Eisenheim beteiligt war und auch bleiben wird, „rechne ich da mit einem entsprechenden Zuschuss“, so Maiberger. Auch aus Kitzingen seien positive Signale gekommen. „Schweinfurt ringt noch mit den Zuschüssen“, so Maiberger.

Die Neuigkeit: Neben den schon genannten Orten beteiligen sich auch Frankenwinheim und Gerolzhofen an dieser Buslinie. „Die Fahrtzeit von Volkach nach Gerolzhofen beträgt 15 Minuten, da kann man das Auto stehenlassen“, so Maiberger. Und einen Fahrrad-Anhänger, wie FW-Sprecher Herbert Römmelt anfragte, bräuchte es eigentlich nicht, unterstützte Bürgermeister Peter Kornell seinen Tourismuschef. „Wer mit dem Rad fährt, braucht keinen Bus“, so Kornell, „nach Gerolzhofen ist es eine entspannte Tages-Radtour, und wenn es mal regnet, bleibt das Rad eh daheim“, so Kornell.

Um die neuen Strecken zu bewältigen, werden zwei Busse eingesetzt. Dreh- und Angelpunkt ist der Busbahnhof von Volkach. Dort startet Bus 1 über Fahr, Stammheim, Lindach, Kolitzheim, Gernach, Unterspiesheim, Oberspiesheim, Herlheim, Zeilitzheim und Gaibach zurück nach Volkach - Fahrtzeit: 45 Minuten. Nach zehn Minuten fährt derselbe Bus über Obervolkach, Krautheim, Frankenwinheim, Gerolzhofen, Brünnstadt, Zeilitzheim und Gaibach zurück nach Volkach. Hier dauert die gesamte Fahrt 35 Minuten, und wer nur nach Gerolzhofen will, ist in 15 Minuten dort.

Bus 2 fährt von Volkach über Astheim, Escherndorf, Untereisenheim, Obereisenheim, Wipfeld, Volkach, Nordheim und Sommerach nach Schwarzach und von dort entgegengesetzt nach Volkach zurück. Das Ticket kostet für die einfache Fahrt 2,15 Euro, für den ganzen Tag 3,70 Euro.

Dass diese Buslinie ein Erfolg ist, zeigt allein die Tatsache, dass im vorigen Jahr fast 10 000 Zustiege zu verzeichnen waren. „Damit sind die Verkäufe der Einzel- und Tagestickets gemeint“, erläutert Maiberger. Das Mainschleifen-Shuttle ist in die umliegenden ÖPNV-Betriebe mit eingeflochten, etwa dem VVM Würzburg und der VGN Nürnberg (dort: Mainschleifenexpress).

Natürlich verdoppeln sich jetzt die Gesamtkosten, und zwar auf 120 000 Euro. Die Werbemittel, so Maiberger, würden über den Tourismusverein Volkacher Mainschleife umgesetzt und vermarktet, wofür er einen einmaligen Zuschuss benötige. Einstimmig beschloss der Rat, sich in den kommenden fünf Jahren an der Freizeitbuslinie „Mainschleifen-Shuttle“ zu beteiligen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.