Der 20. Juli dieses Jahres wird für Sommerach ein ganz wichtiger Tag. Steht doch nach dem Gewinn der Goldmedaille beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ auf Bundesebene nunmehr die Entscheidung im Europäischen Dorfwettbewerb „Entente Florale“ an. Bürgermeister Elmar Henke erinnerte an diesen wichtigen Termin am Montagabend in der Ratssitzung.

Abschluss des geschichtsträchtigen Wettbewerbes ist am Abend die Veranstaltung „Sommerach gemeinsam genießen“, an der sich in Zusammenarbeit mit der Info-Vinothek Sommerach auch örtliche Gastronomenbetriebe beteiligen werden. Den über 120 Gästen wird ein Drei-Gänge-Menü mit drei besonderen Weinen geboten, verriet Ratsmitglied Elisabeth Drescher.

Als ein Eilgeschäft bezeichnete Henke die Vergabe der vorbereitenden Arbeiten zur Umgestaltung der Außenanlagen am Kindergarten in Sommerach. Durch die Maßnahme wird die Kinderbetreuungsstätte ein anderes Gesicht erhalten, betonte der Bürgermeister. So mussten bezüglich der gesetzlichen Vorgaben und der Bedürfnisse der diversen Altersgruppen wie Kleinkinder, die die Kinderkrippe besuchen, entsprechende Umgestaltungsmaßnahmen der Außenanlagen umgesetzt werden. Die Eichfelder Firma Wendel GmbH & Co offerierte ein Angebot im Kostenrahmen zu einem Preis von 4900 Euro. Der Auftrag wurde als dringende Anordnung bereits vergeben und wurde im Ratsgremium zustimmend zur Kenntnis genommen.

Noch vor dem Finale im Europäischen Dorfwettbewerb neu gestaltet werden sollen die Pflanzenbeete entlang der Volkacher Straße, berichtete Henke. Er verwies auf einen Termin mit Dr. Schönfeld von der Bayerischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau, der am 30. April in Sommerach vor Ort war und nunmehr das Ergebnis der Besprechung präsentierte.

Demnach sieht der vorliegende Plan eine Staudenversuchspflanzung auf zirka 170 Quadratmeter vor. Die hierfür notwendigen Tiefbauarbeiten sowie die Pflege obliegen der Gemeinde Sommerach, teilte Henke mit. Da in diesem Bereich die Verlegung des DSL-Breitbandkabels vorgesehen ist, wurde die ÜZ-Lülsfeld mit den Bauarbeiten beauftragt.

Die Gemeinde Sommerach beteiligt sich an den Tiefbauarbeiten anteilsmäßig mit rund 3000 Euro. Der Neugestaltung der Begrünung wurde zugestimmt.