Iphofen

Grenzenlose Freude der Musik

Über 80 Musikerinnen und Musiker aus vielen unterschiedlichen Kapellen und das Ganze noch aus den zwei Landkreisen Kitzingen und Neustadt Aisch, musizierten gemeinsam auf einer Bühne - eine tolle Sache. Musik kennt keine Grenzen, Musik überwindet Grenzen, Musik berührt und begeistert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Über 80 Musikerinnen und Musiker aus zwei Landkreisen (Kitzingen und Neustadt Aisch) zeigten eindrucksvoll, dass Musik keine (Landkreis)Grenzen kennt.Das gemeinsame Konzert der beiden Kreisorchester (im Bild unter der Leitung vom Kitzinger Kreisdirigenten Siegfried Graf) fand in Iphofen statt. Foto: Dominik Berthel

Über 80 Musikerinnen und Musiker aus vielen unterschiedlichen Kapellen und das Ganze noch aus den zwei Landkreisen Kitzingen und Neustadt Aisch, musizierten gemeinsam auf einer Bühne - eine tolle Sache. Musik kennt keine Grenzen, Musik überwindet Grenzen, Musik berührt und begeistert.

Berührt und begeistert waren auch die über 300 Zuhörer am Wochenende in der Iphöfer Karl-Knauf-Halle beim imposanten Gemeinschaftskonzert der beiden Kreisorchester Kitzingen und Neustadt Aisch. Musikalisch gab es einen bunten Mix von klassischen Kompositionen über Filmmusik bis hin zu Kult aus den Achtzigern, alles arrangiert für Blasorchester.

Wie es sich gehört, durften die Gäste, das Kreisorchester aus Neustadt Aisch unter der Leitung von Kreisdirigent Norbert Folk den Konzertabend eröffnen. Neben "Nessaja"  von Peter Maffay und "Sir Duke" von Stevie Wonder, war ein besondere Höhepunkt die Filmmusik zu Fluch der Karibik,  "Pirates of the Caribbean", wo die knapp 30 Musiker aus Neustadt Aisch ihr Können unter Beweis stellten.

Kitzinger Musiker mit hohem Klangvolumen

Nach der Pause wurde es dann so richtig voll auf der Bühne. Mit dem "Olympiade-Marsch" begrüßten die 55 Musikerinnen und Musiker des Kitzinger Kreisorchesters die Gäste zum zweiten Teil, und sofort merkte man, das Klangvolumen hat sich nochmal gesteigert. Fasziniert war es zu hören und zu sehen wie Kreisdirigent Siegfried Graf aus Willanzheim, bei der musikalischen Weltreise "In 80 Tagen um die Welt" von Otto M. Schwarz das große Orchester im Griff hatte und immer punktgenau die Solostellen herauskitzelte. Spätestens bei dem Medley aus den Achtzigern "80er Kult-Tour" war der musikalische Funken auch komplett auf den vollbesetzten Saal übergesprungen und es gab stehende Ovationen zu Skandal im Sperrbezirk und dem Sternenhimmel, Kulthits der Achtziger eben.

Zum großen Finale kam der Zuhörer dann nochmal in den Genuss, die über 80 Musikerinnen und Musiker gemeinsam an ihren Instrumenten hören zu können. Mit dem Blasmusik-Klassiker "Wir Musikanten"  und einem besonderen Arrangement des Toten-Hosen-Kult-Hits "An Tagen wie diesen"  zeigten beide Kreisorchester eindrucksvoll, Musik kennt keine Grenzen und Musik macht in der großen Gemeinschaft erst so richtig Freude und Spaß.

Am kommenden Samstag, 16.November um 19.30 Uhr,  gibt es die zweite Auflage des Konzerts und sogleich das Heimspiel für Neustadt Aisch, in der Schulturnhalle Dachsbach / Gerhardshofen.

Kreisorchester Kitzingen
Alle zwei Jahre treffen sich im Herbst Musikerinnen und Musiker aus den 15 Kitzinger Mitgliedsvereinen (Nordbayerischer Musikbund - NBMB), um zusammen das Kreisorchester Konzert zu spielen.
Vorsitzende des Kreisverbandes Kitzingen und Haupt-Organisatorin der Konzerte ist Sibylle Säger aus Nordheim. Dirigent auf Kreisebene ist Siegfried Graf aus Willanzheim.
Geprobt wird immer an zwei kompletten Wochenenden vor dem Konzert. Mitmachen kann jeder, der ein Blas-Instrument spielt und durch seine Heimat-Blaskapelle Mitglied im Nordbayerischen Musikbund ist.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren